Kloster Sancta Maria Varangorum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kloster Sta. Maria Varangorum)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zisterzienserabtei Sancta Maria Varangorum
Lage GriechenlandGriechenland Griechenland
Patrozinium Hl. Maria
Gründungsjahr 1230
Jahr der Auflösung/
Aufhebung
wohl vor 1340
Mutterkloster Kloster San Tommaso dei Borgognoni
Primarabtei Kloster Morimond

Tochterklöster

keine

Kloster Sancta Maria Varangorum ist ein ehemaliges Zisterzienserkloster in Griechenland. Es lag auf der Insel Kreta, seine genauere Lage ist nicht bekannt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kloster wurde nach der Abtretung Kretas an Venedig in der Folge des Vierten Kreuzzugs als Tochterkloster des Klosters San Tommaso dei Borgognoni (Torcello) bei Venedig gegründet, das selbst eine Tochtergründung von Kloster Rosières aus der Filiation der Primarabtei Morimond war. Der Name weist auf Beziehungen zur Warägergarde hin. Im Juni 1230 wurde es vom Dogen Jacopo Tiepolo dem Zisterzienserkloster in Torcello überlassen. 1273 erbat dieses Kloster vom Generalkapitel die Erlaubnis, Mönche dorthin zu senden. Wann das Kloster genau sein Ende fand, ist nicht bekannt (s. Kloster Zaraka), jedoch scheint es bereits 1340 nicht mehr existiert zu haben.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Balduino Gustavo Bedini: Breve prospetto delle Abazie Cistercensi d'Italia, o. O. (Casamari), o. J. (1964), S. 104 (Artikel S. Tommaso di Torcello)
  • Beata Kitsiki Panagopoulos: Cistercian and mendicant monasteries in medieval Greece, Chicago 1979, ISBN 0-226-64544-4, S. 63.
  • Gereon Christoph Maria Becking: Zisterzienserklöster in Europa, Kartensammlung, Lukas Verlag Berlin 2000, ISBN 3-931836-44-4, Blatt 107.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beata Kitsiki Panagopoulos: Cistercian and mendicant monasteries in medieval Greece, Chicago 1979, ISBN 0-226-64544-4, S. 63.