John S. and James L. Knight Foundation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Knight Foundation)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Alberto Ibargüen, President und CEO der Knight Foundation (2011)

Die John S. and James L. Knight Foundation ist eine im Dezember 1950 aus dem „Knight Memorial Education Fund“ gegründete Non-Profit-Organisation die sich für Qualitätsjournalismus, Medieninnovation, Gesellschaftliche Verantwortung und Kunst engagiert, mit dem Ziel die Demokratie zu stärken.[1]

2014 wurden von der Stiftung 2.4 Milliarden US$ gespendet.

Im Jahr 2015 wurde mit der Wikimedia Foundation (WMF) eine Vereinbarung zum Aufbau einer Internetsuchmaschine (Projektname „Knowledge Engine“) abgeschlossen,[2][3][4] was zu einer Kontroverse insbesondere unter den ehrenamtlichen Autorinnen und Autoren der Wikipedia führte[5][6] und als Auslöser für den Rücktritt der WMF-Direktorin Lila Tretikov angesehen wird.[7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.knightfoundation.org/programs
  2. Datei:Knowledge engine grant agreement.pdf. (PDF) In: wikimediafoundation.org. Abgerufen am 13. Januar 2017.
  3. 11 Feb 2016 at 13:40, rew Orlowski tweet_btn(): Move over, Google. Here’s Wikipedia's search engine – full of on-demand smut. Abgerufen am 13. Januar 2017.
  4. Everything you need to know about Wikimedia’s ‘Knowledge Engine’ so far | Search Engine Watch. Abgerufen am 13. Januar 2017.
  5. Knowledge Engine: Wirbel um angebliche Wikipedia-Konkurrenz zu Google - Golem.de. (golem.de [abgerufen am 13. Januar 2017]).
  6. 12 Feb 2016 at 16:58, rew Orlowski tweet_btn(): Reluctant Wikipedia lifts lid on $2.5m internet search engine project. Abgerufen am 13. Januar 2017.
  7. Search and Destroy: The Knowledge Engine and the Undoing of Lila Tretikov The Wikipedian. Abgerufen am 13. Januar 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Knight Foundation – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien