Kopalnia Węgla Kamiennego Ruda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das am 1. Juli 2016 neu gegründete Steinkohlenbergwerk Ruda (poln. Kopalnia Węgla Kamiennego Ruda ) ist der Verbund von drei bisher selbstständigen Bergwerken in Ruda Śląska, Polen.

Im Rahmen der Umstrukturierung im polnischen Steinkohlenbergwerk hat sich die Polska Grupa Górnicza (PGG) [1][2][3] entschlossen, die bisher selbstständigen Bergwerke Pokój, Bielszowice und Halemba in einer Betriebsgemeinschaft zusammenzufassen[4]. Sie bilden jetzt „Betriebe“ (poln. Ruch) innerhalb des neuen Unternehmens.

Wie im Heft 4–5/2016 der Polska Grupa Górnicza [5] berichtet wird, erhofft man sich durch eine Förderungeinstellung auf Pokój zum 31. Dezember 2016 ab 2018 eine Einsparung von jährlich 35 Mio. PLN für das neue Verbundbergwerk. Die auf Pokój gewonnene Kohle soll dann vollständig auf Bielszowice zu Tage gehoben und aufbereitet werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zur Gründung der PGG siehe http://eurasianews.de/blog/polen-pgg-wird-in-schlesien-europas-groesster-kohleproduzent/ (Zugriff am 12. Juli 2016)
  2. Eine sicherlich nicht objektive, aber trotzdem detailreiche Darstellung zur Gründung der PGG liefert die Internetseite https://www.weglokoks.com.pl/de/index.php/medien/aktuelles/polska-grupa-gornicza-uebereinkommen-der-investoren-und-banken (Zugriff am 12. Juli 2016)
  3. Zur Bildung der PGG siehe auch http://www.maerkte-weltweit.de/app.php/news/article?id=1334271&productId=13 (Zugriff am 12. Juli 2016)
  4. siehe hierzu http://www.pgg.pl/o-firmie/oddzialy/kz2
  5. Seiten 12 bis 14