Kotabu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kotabu
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Butaritari
Geographische Lage 3° 7′ N, 172° 44′ OKoordinaten: 3° 7′ N, 172° 44′ O
Kotabu (Gilbertinseln)
Kotabu

Kotabu (auch: Entrance island) ist ein Motu des Butaritari-Atolls der pazifischen Inselrepublik Kiribati.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kotabu ist eine kleine, unbewohnte Insel im Westen der Riffkrone des Butaritari-Atoll. Sie liegt südlich der Insel Tikurere und zusammen mit ihr zwischen den Kanälen North Channel und Central Channel im Norden und dem South Main Channel, die Zugang zur Butaritari Lagoon bieten.[1] Im südlichen Kanal liegen die Untiefen Ramanaba Drying Coral Head (The Breaker) und Flink Point Reef. Südlich des Kanals liegt Flink Point (Tabononibi/Taboshonnobi Point) auf der namengebenden Hauptinsel Butaritari.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. geonames.org.