Kreuz der Treue für Transmontana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Kreuz der Treue für Transmontana war eine portugiesische Auszeichnung.

Sie wurde vom König Johann VI. gestiftet. Stiftungstag war der 24. Juli 1823.

Die Ordensdekoration war ein Kreuz für Offiziere und zeigte auf einer Seite das Bild des Stifters und auf der anderen die Jahreszahl 1823 und den Spruch: „Heroice Fidelidate Transmontana“. Das Ordensband war weiß und grün.

Die Auszuzeichnenden stammten aus dem Armeekorps des Grafen von Amarant, dem späteren so getitelten Generalleutnant Marquis von Chaves, das bei der Aufhebung der konstitutionellen Cortes in Lissabon stand.

Für andere Auszuzeichnende gab es die Dekoration, wenn sie dem König nach Villa Franca in der Zeit vom 30. Mai bis 5. Juni, oder dem Don Miguel nach Santarem gefolgt waren. Diese Ordensdekoration zeigte auf der einen Seite das Brustbild des Königs und auf der anderen die Inschrift: „Fidelidade ao rey e patria“ (Treue zum König und Vaterland). Das Ordensband war grün, rot und weiß.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ferdinand von Biedenfeld, Geschichte und Verfassung aller geistlichen und weltlichen, erloschenen und blühenden Ritterorden..., Band 2, Verlag Bernhard Friedrich Voigt, Weimar 1841, S. 315
  • Gustav Adolph Ackermann, Ordensbuch sämtlicher in Europa blühender und erloschener Orden und Ehrenzeichen, Rudolph und Dieterici, Annaberg 1855, S. 168