Kriobolion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Kriobolion (griechisch κριοβόλιον, lateinisch criobolium) wird in der antiken Religion die Opferung eines Widders bezeichnet, vor allem im Bereich des Kybele-Attis-Kults.

Es entsprach der Opferung eines Stieres beim Taurobolium und fand wohl meist in Zusammenhang mit diesem statt.[1]

Ein Wettkampf der Epheben in Pergamon, bei dem ein Widder gefangen und geopfert wurde, wurde ebenfalls Kriobolion genannt.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch die Literatur zu Taurobolium.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maarten J. Vermaseren: Corpus Cultus Cybelae Attidisque (CCCA) 1996, S. 193, s.v. criobolium; E. Lommatzsch: Thesaurus linguae Latinae Bd. 4, S. 1206, s.v. criobolium.
  2. Wilhelm Dittenberger (Hrsg.): Orientis Graeci Inscriptiones Selectae. Bd. 2, 1905, Nr. 764, Zeile 27 (dazu Anmerkungen 36 und 37, S. 514), 135 v. Chr.