Kulturologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Die Kulturologie nach Leslie White (1949) beschreibt die Tatsache, dass eine Kultur eigenen Gesetzen folgt und nicht alleine durch Ökologie, Psychologie, Biologie oder andere Wissenschaften beschrieben werden kann. Die Kultur sei mehr als die Summe ihrer Teile. Nur die Kulturologie erlaube ein Verständnis soziokultureller Phänomene.

Alfred Kroeber führte unter Übernahme des Begriffs des Superorganismus ähnliche Theorien in die Anthropologie ein.

Siehe auch[Bearbeiten]

Kulturwissenschaft

Literatur[Bearbeiten]

  • Kulturologie. In: Michel Panoff, Michel Perrin: Taschenwörterbuch der Ethnologie. München 1975, ISBN 3-471-61615-2, S. 177