Kungliga Filharmoniska Orkestern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Kungliga Filharmoniska Orkestern (kurz auch Kungliga Filharmonikerna; deutsch Königliches Philharmonisches Orchester bzw. königliche Philharmoniker; englische Eigenbezeichnung Royal Stockholm Philharmonic Orchestra) ist ein Sinfonieorchester aus Stockholm.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Orchester wurde als Stockholmer Konzertgesellschaft (Konsertföreningens orkester) im Jahre 1902 gegründet. 1957 wurde es umbenannt in Stockholms Filharmoniska Orkester, 1992 in Kungliga Filharmoniska Orkestern.[1]

Seit 1926 ist das Konserthuset die Heimatadresse.

Chefdirigenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FinnlandFinnland Georg Schnéevoigt (1915–1924)
  2. TschechoslowakeiTschechoslowakei Václav Talich (1926–1936)
  3. ArgentinienArgentinien Fritz Busch (1937–1940)
  4. Ungarn 1949Ungarn Carl von Garaguly (1942–1953)
  5. DeutschlandDeutschland Hans Schmidt-Isserstedt (1955–1964)
  6. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Antal Doráti (1966–1974)
  7. Sowjetunion 1955Sowjetunion Gennadi Nikolajewitsch Roschdestwenski (1974–1977)
  8. IsraelIsrael Yuri Ahronovitch (1982–1987)
  9. FinnlandFinnland Paavo Berglund (1987–1990)
  10. RusslandRussland Gennadi Nikolajewitsch Roschdestwenski (1991–1995)
  11. Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Andrew Davis (Dirigent) und EstlandEstland Paavo Järvi (1995–1998)
  12. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alan Gilbert (2000–2008)
  13. FinnlandFinnland Sakari Oramo (2008-heute)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurze Geschichte des Orchesters