Kylin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia:Löschregeln Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion | Artikel eintragen

Begründung: Relevanz fraglich, da keine Hinweise auf eine nennenswerte Verbreitung bestehen. (Im Gegensatz zu Ubuntu Kylin!) Leider auch keine anderen Alleinstellungsmerkmale vorhanden. --Thomei08 15:31, 28. Mär. 2017 (CEST)

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Kylin hat nur früher auf FreeBSD basiert, NeoKylin basiert auf Linux
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Kylin Linux 4.0

Kylin (chinesisch 麒麟, benannt nach dem Fabelwesen Qilin) ist eine chinesische FreeBSD-Distribution, die an der National University of Defense Technology für den Einsatz auf zunächst Militär- und Regierungs-PCs entwickelt wurde. Grundlage bildete FreeBSD,[1] erweitert um Elemente, die das System härten sollten. Kylin verfolgt damit einen ähnlichen Ansatz wie Security-Enhanced Linux.

Die erste öffentliche Version von Kylin wurde im Jahr 2007 publiziert.

Kylin Linux[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Seit 2010 basiert Kylin auf Linux. Die Supercomputer Tianhe-1A und Tianhe-2 arbeiten mit 64-bit Kylin Linux.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gloomy prospects for domestic Linux industry (englisch) – Artikel bei China Peoples Daily, vom 17. Juni 2006