Lufttechnik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Lüftungstechnik)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Lufttechnik dient der Versorgung bestimmter Bereiche mit Luft. Nach diesen Bereichen erfolgt eine Gliederung in Raumlufttechnik (RLT) und Prozesslufttechnik.

Schema der Lufttechnik und ihre Teilbereiche

Während die Prozesslufttechnik ganz allgemein in Absaugung, Abscheidung, Trocknung und Förderung unterteilt wird, gliedert man die Raumlufttechnik in Freie Lüftungssysteme und Raumlufttechnische Anlagen oder in RLT-Anlagen mit Lüftungsfunktion und RLT-Anlagen ohne Lüftungsfunktion.

Freie Lüftungssysteme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter Freier Lüftung versteht man den Luftwechsel in Innenräumen, der infolge natürlicher Druckunterschiede durch Wind und Thermik (Temperaturunterschiede) auftritt. Wechselnde Wetterlagen und Windverhältnisse (Luv/Lee) führen zu einer schlecht kontrollierbaren Luftwechselrate. Wechselnde Temperaturen und Durchzugserscheinungen können unterschiedliche Behaglichkeitssituationen bewirken. Eine Wärmerückgewinnung aus der Fortluft ist nicht möglich.

Die freie Lüftung wird unterschieden in:

  • Fugenlüftung (Undichtigkeiten an Fenster, Türen, Bauwerk etc.)
  • Fenster- oder Schlitzlüftung
  • Schachtlüftung oder Dachaufsatzlüftung (Ausnutzung von Auftriebswirkung/Thermik)

Raumlufttechnische Anlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der mechanischen Lüftung erfolgt die Luftförderung mit Hilfe von Ventilatoren (Gebläse). Damit ist es möglich, definierte Luftmengen und Druckverhältnisse bereitzustellen, um die gewünschten Luftzustände beizubehalten und die Luft hinsichtlich Reinheit, Temperatur und Feuchte aufzubereiten.

Raumlufttechnische Anlagen mit Lüftungsfunktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raumlufttechnische Anlagen mit Lüftungsfunktion werden auch Lüftungstechnische Anlagen genannt. Darunter werden Anlagen verstanden, die nicht nur mit Umluft arbeiten, sondern auch eine Belüftung mit Außenluft herbeiführen.

Raumlufttechnische Anlagen ohne Lüftungsfunktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raumlufttechnische Anlagen ohne Lüftungsfunktion werden auch Umluftanlagen genannt. Darunter werden Anlagen verstanden, die ohne Außenluft nur Raumluft umwälzen.

Prozesslufttechnik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Prozesslufttechnik steht der maschinelle Arbeitsprozess im Vordergrund. Ganz allgemein unterscheidet man Absaugung, Abscheidung, Trocknung und Förderung. Es gibt aber auch prozesslufttechnische Anlagen mit weiterführenden Aufgaben.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Recknagel-Sprenger-Schramek: Taschenbuch für Heizung+Klimatechnik. 73. Auflage. Oldenbourg Industrieverlag, München 2007, ISBN 3-8356-3104-7.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Lufttechnik – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: Raumlufttechnik – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: Prozesslufttechnik – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen