La Catrina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skulptur "La Catrina"

La Catrina ist eine Skelett-Dame, die symbolisch für den Tag der Toten in Mexiko geworden ist und an ihm besonders häufig Darstellung findet. Neben La Catrina gibt es weitere Skelette im selben Stil, die jedoch weit weniger bekannt sind.

Herkunft[Bearbeiten]

La Calavera de la Catrina von José Guadalupe Posada

Die Figur wurde vermutlich neben anderen Werken vom mexikanischen Kupferstecher José Guadalupe Posada geschaffen, um sich über die vorrevolutionäre mexikanische Oberschicht unter Porfirio Díaz lustig zu machen - möglicherweise existierte sie jedoch sogar schon bei Manuel Manilla. Die Darstellungen wurden während der Revolution besonders populär und haben daher Einzug in die kulturelle Selbstdarstellung Mexikos gefunden. Spätestens als Diego Rivera La Catrina in seinem Gemälde „Sonntagsträumerei in der Alameda“ aufgreift, hat sich der Kult um La Catrina verselbstständigt.

Name[Bearbeiten]

Catrina ist im Spanischen ein literarischer Ausdruck für eine wohlhabende oder reiche Person, allerdings mit abwertendem und sarkastischem Unterton.

Neuere Darstellungen[Bearbeiten]

Immer wieder wurden Spekulationen angestellt, ob sich Tim Burton bei der Schaffung seiner animierten Charaktere in The Nightmare Before Christmas und Corpse Bride – Hochzeit mit einer Leiche von La Catrina inspirieren ließ. Besonders die langen Körper, die herrschaftliche Kleidung und die makabere Darstellung deuten darauf hin. Dazu verweist The Nightmare Before Christmas auf Halloween, das zeitnah am mexikanischen Tag der Toten gefeiert wird.

Die Skelette im PC-Spiel Grim Fandango sind auch daran angelehnt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: La Calavera Catrina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien