Laguna de La Laja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Laguna de La Laja
Laguna del Laja, Lago Laja
Laguna Laja.jpg
Geographische Lage Región del Bío-Bío (Chile)
Abfluss Río de La Laja
Daten
Koordinaten 37° 19′ 26″ S, 71° 17′ 35″ WKoordinaten: 37° 19′ 26″ S, 71° 17′ 35″ W
Laguna de La Laja (Chile)
Laguna de La Laja
Höhe über Meeresspiegel 1370 m
Volumen 5,5 bis 8 Mrd. m³dep1
Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-VOLUMEN

Laguna de La Laja (auch als Laguna del Laja oder Lago Laja bezeichnet) ist ein See in der Mitte Chiles. Der See liegt in der Region VIII, ungefähr 100 km östlich der Stadt Los Ángeles. Die Vulkane Antuco und Sierra Velluda befinden sich wenige Kilometer südlich des Sees in einem Nationalpark (spanisch Parque Nacional Laguna del Laja), der 1958[1] eingerichtet wurde und eine Fläche von 11.600[2] Hektar hat.

Der ca. 1370 m über dem Meeresspiegel gelegene See wurde durch die Lavamassen des Vulkans Antuco geschaffen, die das Tal des Río de La Laja absperrten. Das Wasser des Sees wird in den Kraftwerken El Toro und Abanico zur Stromerzeugung genutzt. Darüber hinaus dient es zur Bewässerung von ca. 100.000 Hektar Land.[3]

Das Volumen des Sees wird mit 8[4] (bzw. 5,5[3][5] oder 7,7[6]) Mrd. m³ angegeben. 2013 fiel es aber auf nur noch 317[5] Mio. m³ und der Wasserspiegel erreichte mit 1305[3] m einen Tiefstand, was zu Kritik am Kraftwerksbetreiber Empresa Nacional de Electricidad S.A. Chile (ENDESA) durch Landwirte führte, die zur Bewässerung auf den See angewiesen sind. ENDESA gab im Mai 2014 bekannt, dass das Kraftwerk die Stromerzeugung auf ein Minimum zurückfahren wird, um die Bewässerung sicherzustellen.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Laguna de La Laja – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Parque Nacional Laguna del Laja. Corporación Nacional Forestal (CONAF), abgerufen am 7. Mai 2015 (spanisch).
  2. Parque Nacional Laguna del Laja. www.visitchile.com, abgerufen am 7. Mai 2015 (spanisch).
  3. a b c La disputa que enfrenta a canalistas y Endesa por uso de laguna del Laja. www.latercera.com, 20. Oktober 2013, abgerufen am 5. Mai 2015 (spanisch).
  4. El Toro. (PDF; 5,6 MB) www.memoriachilena.cl, abgerufen am 5. Mai 2015 (spanisch).
  5. a b Conflictos por el agua: El caso de El Laja. eldesconcierto.cl, 30. Mai 2014, abgerufen am 5. Mai 2015 (spanisch).
  6. Central El Toro (Chile). (Nicht mehr online verfügbar.) Empresa Nacional de Electricidad S.A., archiviert vom Original am 18. Mai 2015; abgerufen am 5. Mai 2015 (spanisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.endesa.cl
  7. Endesa restringirá operación de central El Toro para asegurar abastecimiento a regantes. www.emol.com, 16. Mai 2014, abgerufen am 5. Mai 2015 (spanisch).