Landesfachhochschule für Gesundheitsberufe „Claudiana“

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Landesfachhochschule für Gesundheitsberufe „Claudiana“ befindet sich in Bozen in Südtirol. Ihren Namen erhielt die Claudiana von Claudia de’ Medici, Erzherzogin von Österreich und Landesfürstin Tirols im 17. Jahrhundert. Die Hochschule wurde 1993 auf Grund des Landesgesetzes vom 26. Oktober 1993 Nr. 18 „Bewilligung zur Errichtung einer Landesfachhochschule für Gesundheitsberufe zur Ausbildung von Krankenpflegern, Hebammen und anderen Fachkräften für technische Medizin und Rehabilitation“ gegründet.[1] An der Claudiana wird in den Amtssprachen Südtirols, also in deutscher und italienischer Sprache unterrichtet.

Sitz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfangs war die Claudiana in drei verschiedenen Gebäuden angesiedelt, 2006 wurde sie dann aber in ein Gebäude in unmittelbarer Nachbarschaft zum Zentralkrankenhaus Bozen verlegt.

Studium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Bachelorstudium an der Claudiana dauert ungefähr 3 Jahre (6 Semester) und es werden 180 ECTS benötigt. Das Masterstudium können nur Absolventen von Studiengängen im Gesundheitswesen machen. Dafür benötigt man noch einmal eineinhalb Jahre (3 Semester) und 60 ECTS mehr.[2]

Studiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Studiengänge werden wie folgt unterteilt:[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesfachhochschule für Gesundheitsberufe Claudiana provinz.bz.it, abgerufen am 5. Juni 2016
  2. Studium an der Claudiana, Website der Claudiana, abgerufen am 5. Juni 2016
  3. Studiengänge, Website der Claudiana, abgerufen am 5. Juni 2016

Koordinaten: 46° 29′ 57,7″ N, 11° 18′ 47,8″ O