Landhaus Kapf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ansicht von Südwesten (2015)

Das Landhaus Kapf ist ein denkmalgeschütztes barockes Wohngebäude in der Ortschaft Althäusern, die zur Gemeinde Aristau im Kanton Aargau gehört.

Westportal (2011)

Plazidus Zurlauben, Abt des Klosters Muri, liess 1687 zum Preis von 2203 Gulden auf dem Hügel westlich von Althäusern eine Trotte bauen. Sie besass auch einige Zimmer für Erholungsaufenthalte der Mönche. Fürstabt Gerold Haimb liess das Haus 1736 wiederherstellen und neu einrichten, wofür er 7451 Gulden aufwendete. Im 19. Jahrhundert diente das Haus als Bauernhof, zu Beginn des 20. Jahrhunderts betrieb der frühere Grosswildjäger Walter Burkart darin eine Gaststätte. Seine Tochter, die Schriftstellerin Erika Burkart, verbrachte dort fast ihr ganzes Leben; ihr Ehemann Ernst Halter lebt heute noch dort.

Das Gebäude mit zweimal drei Achsen besitzt ein gemauertes Erdgeschoss und ein Hauptgeschoss mit Fachwerk. Das Portal im Westen ist mit dem Wappen von Fürstabt Gerold Haimb geschmückt. Die Treppen, Fussböden und Türrahmen im Innern stammen aus dem Jahr 1736. Aus derselben Zeit stammen Tapetenmalereien mit Baummotiven in zwei Zimmern des Hauptgeschosses.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 47° 17′ 46,1″ N, 8° 21′ 22,5″ O; CH1903: 669405 / 238768