Landsmannschaft der Oberschlesier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fahne der Landsmannschaft, Landesgruppe Hamburg, mit dem früheren Wappen Oberschlesiens.

Die Landsmannschaft der Oberschlesier ist ein 1950[1] gegründeter Vertriebenenverband. Sie ist Mitglied im Bund der Vertriebenen (BdV). Von 1953 bis in die 1960er Jahre war Otto Ulitz Sprecher der Landsmannschaft der Oberschlesier. Heute ist Klaus Plaszczek der Bundesvorsitzende.

Kooperationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landsmannschaft der Oberschlesier hat zusammen mit dem Land Nordrhein-Westfalen, das 1964 die Patenschaft über die Landsmannschaft der Oberschlesier und die in der Bundesrepublik lebenden Oberschlesier übernommen hat, im Jahr 1970 die „Stiftung Haus Oberschlesien“ gegründet, die das Oberschlesische Landesmuseums unterhält.[2]

Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Ziel definiert die Landsmannschaft die Pflege der oberschlesischen Kultur, des Brauchtums und der Traditionen, die Erhaltung der deutschen Sprache und Kultur als regionales Identitätsmerkmal Oberschlesiens, die Erhaltung des Europäischen Kulturerbes im Sinne des EU-Vertrages und der Mehrsprachigkeit in Deutschland und Oberschlesien, sowie die Unterstützung der Deutschen Minderheit in Oberschlesien.[3]

Sprecher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ab 1953 per Satzungsänderung eingeführt

Bundesvorsitzende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landesverbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Bundesverband der Landsmannschaft der Oberschlesier e.V. gibt es noch 8 weitere Landesgruppen.

  • Landesgruppe Hamburg
  • Landesgruppe Bayern e.V.
  • Landesverband Baden-Württemberg
  • Landesgruppe Berlin
  • Landesgruppe Hessen
  • Landesgruppe Rheinland-Pfalz
  • Landesgruppe Sachsen-Anhalt
  • Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.

Existenz von zwei schlesischen Landsmannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus historischen Gründen gibt es neben der Landsmannschaft der Oberschlesier noch eine Landsmannschaft Schlesien. Diese Trennung bezog sich anfänglich auf die Oberschlesier, die bis in die Zwischenkriegszeit in der polnischen Woiwodschaft Schlesien lebten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.oberschlesien.de/6_21_Bundesverband_wer-wir-sind.html
  2. http://www.oberschlesien.de/6_21_Bundesverband_wer-wir-sind.html
  3. http://www.oberschlesien.de/6_27_Bundesverband_unsere-Ziele.html
  4. Bundesvorsitzende und Sprecher der Landsmannschaft der Oberschlesier e.V.