Le Grand Ricci

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das chinesisch-französische Wörterbuch Le Grand Dictionnaire Ricci de la langue chinoise (chinesisch 利氏漢法辭典, Pinyin Lishi Han-Fa cidian) in 7 Bänden ist mit Einträgen zu rund 13.500 Schriftzeichen und 300.000 zusammengesetzten Wörtern und Wendungen bis heute das größte chinesisch-westlichsprachige Wörterbuch. Weitere Besonderheiten sind, dass es sowohl klassisches als auch modernes Chinesisch erfasst, Zeichenformen auch in Orakelknochenschrift angibt und weitere etymologische Hinweise bietet, was in zweisprachigen Wörterbüchern sonst nicht üblich ist. Die Aussprache wird in der Wade-Giles-Transkription angegeben.

Das Wörterbuch ist nach dem italienischen Missionar Matteo Ricci benannt, der im 17. Jahrhundert in China wirkte.

Es ist die Nachfolge-Ausgabe des Petit Ricci aus dem Jahr 1979 mit 6.000 Schriftzeichen und 50.000 Wörtern und hat sieben Bände mit insgesamt rund 8.900 Seiten.

Der Grand Ricci wurde 2001 vom Institut Ricci in Paris und Taipeh veröffentlicht. Das Institut Ricci übersetzt wichtige Werke aus dem Chinesischen in europäische Sprachen und forscht über chinesische Wissenschaft und Kultur.

Bibliografische Angabe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Instituts Ricci (Hrsg.): Le Grand Dictionnaire Ricci de la langue chinoise, Paris, Desclée de Brouwer 2001; ISBN 2-220-04667-2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]