Lean (Tanzpose)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
US-Patent der „Lean“-Vorrichtung

Der Lean (engl. „sich lehnen“) ist eine Pose aus Michael Jacksons Musikvideo Smooth Criminal aus dem Spielfilm Moonwalker. Der Tänzer kann dabei seinen Oberkörper derart weit nach vorne positionieren, dass der Körperschwerpunkt weit vor die Fußspitzen verlagert wird. So wird die Illusion erzeugt, der Tänzer könne sich ohne umzufallen entgegen der Schwerkraft in der Luft halten (daher die Bezeichnung „lean“).

Jackson erfand diesen Schritt während der Dreharbeiten zum Musikvideo Smooth Criminal, als der Effekt noch durch eine Seilvorrichtung erzeugt wurde. Eine ähnliche Tanzpose ist allerdings bereits in dem Film Bühne frei für Marika aus dem Jahre 1958 in der Weltraum-Szene zu sehen.

Eine Methode zur Ausführung ist die Verwendung spezieller Absätze in Schuhen, die in Vorrichtungen am Boden eingehakt und fixiert werden. Die Absatzkonstruktion ist in den USA von Jackson als Patent[1] angemeldet worden und wird darin als „anti-gravity illusion“ bezeichnet.

Im Jahr 1992 wurde bei Bühnenauftritten während der Dangerous World Tour erstmals die Haken-Vorrichtung eingesetzt. Ein Tänzer am anderen Ende der Bühne sorgte dabei für die nötige Ablenkung, sodass Jackson im abgedunkelten Bereich der Bühne seine Schuhe ungesehen am Boden fixieren konnte.[2] Dieses Verfahren wurde auch bei der nachfolgenden HIStory Tour von 1996 bis 1997 beibehalten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Patent US5255452: Method and means for creating anti-gravity illusion. Angemeldet am 29. Juni 1992, Erfinder: Michael Jackson, Michael L. Bush, Dennis Tompkins.
  2. Michael Jackson – Der King of Pop patentierte Schuhtrick (Memento vom 6. November 2009 im Internet Archive), aufgerufen am 10. August 2011