Lee Michaels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lee Michaels (* 24. November 1945 in Los Angeles als Michael Olsen) ist ein US-amerikanischer Sänger und Multiinstrumentalist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lee Michaels begann seine Karriere mit der Surf-Gruppe The Sentinals in San Luis Obispo. Später zog er nach San Francisco, wo er sich der Gruppe The Family Tree anschloss. Im Jahr 1967 unterzeichnete er einen Plattenvertrag mit A&M Records und veröffentlichte 1968 sein Debütalbum Carnival of Life. Es folgten in den Folgejahren noch weitere 9 Alben, bis man ab 1975 „nichts mehr von ihm hörte“.[1] Am 19. Dezember 1968 heiratete er die Schauspielerin Mary Hughes[2], aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor.[3]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hit-Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1971: Do you know what i mean US Platz 6
  • 1971: Can i get a witness US Platz 39

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1968: Carnival of Life
  • 1968: Recital
  • 1969: Lee Michaels
  • 1970: Barrel
  • 1971: Fifth
  • 1972: Space and First Takes
  • 1973: Lee Michaels Live
  • 1973: Nice Day for Something
  • 1974: Tailface
  • 1975: Saturn Rings

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Julia Edenhofer: Das Große Oldie Lexikon. S. 419.
  2. imdb.com: Mary Hughes. Abgerufen am 24. Dezember 2013.
  3. Lee Michaels, Biography (englisch). Abgerufen am 24. Dezember 2013.