Lehrerkonferenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Begriff Lehrerkonferenz wird im Schulwesen mit zweifacher Bedeutung verwendet:

Zum einen bezeichnet er an Schulen alle Konferenzarten, in denen (überwiegend) Lehrkräfte Fragen des Unterrichts oder der Erziehung beraten. Es handelt sich in dieser Lesart somit um einen Oberbegriff, der neben der Gesamtkonferenz auch die verschiedenen Teilkonferenzen (z. B. Fachkonferenzen, Klassenkonferenzen) meint.[1]

Zum anderen wird der Wortsinn in einigen Bundesländern deutlich enger gefasst gebraucht und bezeichnet dann als Fachbegriff ausschließlich eine Einrichtung, die aus der Gesamtheit aller an einer Schule unterrichtenden Lehrer sowie (je nach Bundesland und Schulform) aus gewählten Vertretern aus der Schüler- sowie Elternschaft besteht. Die Bezeichnung Lehrerkonferenz wird genutzt in Bayern[2], Hamburg[3], Mecklenburg-Vorpommern[4], Nordrhein-Westfalen[5], Schleswig-Holstein[6] und Thüringen[7]. In Baden-Württemberg[8] sowie Sachsen[9] wird diese Einrichtung als Gesamtlehrerkonferenz bezeichnet; Brandenburg verwendet den Begriff Konferenz der Lehrkräfte[10]. Die weiteste Verbreitung weist die Benennung Gesamtkonferenz auf (Berlin[11], Bremen[12], Hessen[13], Niedersachsen[14], Rheinland-Pfalz[15], Saarland[16], Sachsen-Anhalt[17]).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: Lehrerkonferenz – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.bildungsserver.de/Lehrerkonferenz-563.html
  2. http://by.juris.de/by/GymSchulO_BY_2007_P5.htm@1@2Vorlage:Toter Link/by.juris.de (Seite nicht mehr abrufbar, festgestellt im April 2019. Suche in Webarchiven.)  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. http://www.hamburg.de/contentblob/1995414/data/schulgesetzdownload.pdf
  4. http://www.landesrecht-mv.de/jportal/portal/page/bsmvprod.psml?nid=2i&showdoccase=1&doc.id=jlr-SchulGMV2010V5P77&st=lr
  5. https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_bes_text?anw_nr=2&gld_nr=2&ugl_nr=223&bes_id=7345&aufgehoben=N&menu=1&sg=#det258584
  6. http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de/jportal/?quelle=jlink&query=SchulG+SH+%C2%A7+64&psml=bsshoprod.psml&max=true
  7. http://landesrecht.thueringen.de/jportal/?quelle=jlink&query=SchulO+TH+%C2%A7+30&psml=bsthueprod.psml&max=true
  8. http://www.landesrecht-bw.de/jportal/?quelle=jlink&query=SchulG+BW+%C2%A7+45&psml=bsbawueprod.psml&max=true
  9. http://schulrechtplus.luchterhand.de/schulleitungsrsnplus/lpext.dll/Infobase/srsn_007/srsn_007_003/srsn_007_003_002@1@2Vorlage:Toter Link/schulrechtplus.luchterhand.de (Seite nicht mehr abrufbar, festgestellt im April 2019. Suche in Webarchiven.)  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  10. http://www.bravors.brandenburg.de/sixcms/detail.php?gsid=land_bb_bravors_01.c.47195.de#85
  11. Schulgesetz für Berlin in der Fassung vom 28. Juni 2010 (Memento vom 3. Februar 2013 im Internet Archive)
  12. http://712.joomla.schule.bremen.de/gesetze/html/510_01.htm
  13. Konferenzordnung vom 29. Juni 1993 (ABl. S. 718; ber. S. 1006), zuletzt geändert durch Verordnung vom 14. Juni 2005 (ABl. S. 468), Gült.Verz. Nr. 721 (Memento vom 5. März 2016 im Internet Archive)
  14. http://www.nds-voris.de/jportal/?quelle=jlink&query=SchulG+ND+%C2%A7+34&psml=bsvorisprod.psml&max=true
  15. http://studienseminar.rlp.de/fileadmin/user_upload/studienseminar.rlp.de/fs-nr/Download/Rechtsgrundlagen/Konferenzordnung.htm
  16. http://sl.juris.de/cgi-bin/landesrecht.py?d=http://sl.juris.de/sl/gesamt/SchulMG_SL.htm
  17. http://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de/jportal/?quelle=jlink&query=SchulG+ST+%C2%A7+29&psml=bssahprod.psml&max=true