Lernfeldkonzept

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Lernfeldkonzept ist ein didaktisches Konzept in der beruflichen Bildung.

Im Lernfeldkonzept wird der Unterricht nicht mehr in traditionellen Fächern organisiert, sondern in Form von Lernfeldern strukturiert, die aus Handlungsfeldern (Tätigkeitsfeldern) abgeleitet sind. Auf diese Weise entsteht ein fächerübergreifender Lehrplan.

Da sich die Handlungsfelder an den Geschäftsprozessen der Unternehmen orientieren, spricht man auch von einer prozessorientierten Berufsausbildung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]