Ligamentum hepatoduodenale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Ligamentum hepatoduodenale ist ein Band, das die Leber mit dem Zwölffingerdarm verbindet und Bestandteil des kleinen Netzes (Omentum minus). In ihm verlaufen anatomische Strukturen, die im Leberparenchym die Glisson-Trias ausmachen:

Ein operatives Abklemmen des Ligamentum hepatoduodenale zur Blutstillung oder bei Eingriffen an der Leber wird Pringle-Manöver genannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Johannes Sobotta, Reinhard Putz, Reinhard Pabst: Sobotta. Atlas der Anatomie des Menschen. Urban & Fischer Bei Elsevier, 2004, ISBN 3-437-43590-6.