Lincoln Child

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lincoln Child (* 1957 in Westport, Connecticut) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Child begann bereits in der zweiten Klasse Kurzgeschichten zu verfassen. Er studierte am Carleton College in Northfield, Minnesota und graduierte 1979 in englischer Literatur. Nach seinem Studium arbeitete er als Lektorassistent in New York City. 1984 erschien sein erstes Buch, eine Anthologie amerikanischer Horror-Stories. 1988, während der Arbeiten zu seinem Buch über das American Museum of Natural History in New York, lernte er Douglas Preston kennen. Es war der Beginn einer erfolgreichen Zusammenarbeit als Thriller-Autoren. Das Relikt, ihr erster gemeinsamer Roman, wurde 1995 veröffentlicht und 1996 verfilmt.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeremy-Logan-Reihe
  • 2007: Wächter der Tiefe (Deep Storm). Wunderlich-Verlag
  • 2009: Nullpunkt (Terminal Freeze), Wunderlich-Verlag
  • 2012 Hüter des Todes (The Third Gate), Rowohlt Taschenbuch Verlag, ISBN 3-499-26660-1
  • 2015 Frequenz (The Forgotten Room), Wunderlich-Verlag, ISBN 3-8052-5095-9
Andere

Mit Douglas Preston[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pendergast-Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gideon-Crew-Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: Mission – Spiel auf Zeit (Gideon’s Sword: A Gideon Crew Novell)
  • 2012: Countdown – Jede Sekunde zählt (Gideon’s Corpse)
  • 2014: The Lost Island

Andere Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verfilmungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]