Lipkovo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lipkovo
Липково
Likova/Likovë
Wappen von Lipkovo
Lipkovo (Nordmazedonien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Region: Nordosten
Koordinaten: 42° 10′ N, 21° 34′ OKoordinaten: 42° 9′ 36″ N, 21° 34′ 12″ O
Fläche (Opština): 267,82 km²
Einwohner: 27.058 (2002[1])
Einwohner (Opština): 101,03 (2002[1])
Bevölkerungsdichte: 0 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+389) 031[2]
Postleitzahl: 1307[3]
Kfz-Kennzeichen: KU[2]
Struktur und Verwaltung
Bürgermeister: Sadulla Duraki (BDI - Bashkimi Demokratik për Integrim[4])
Website:

Lipkovo (mazedonisch Липково, albanisch Likova oder auch Likovë) ist ein Dorf im Norden Mazedoniens. Es ist Hauptort der gleichnamigen Opština, zu der noch weitere Dörfer im Umland gehören (unter anderem Lojane).

Der Ort erlangte Bekanntheit durch die „Vorfall von Gošince“ genannte Attacke mit Geiselnahme am 21. April 2015.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lipkovo liegt im Norden Mazedoniens. Es liegt westlich von Kumanovo und südlich vom Kosovo und von Serbien.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Volkszählung aus dem Jahr 2002 bezeichneten sich 26.360 Personen bzw. 97,4 % der Bevölkerung als Albaner, 370 Personen bzw. 1,4 % der Bevölkerung als Serben, 169 Personen bzw. 0,6 % der Bevölkerung als Mazedonier und 159 Personen bzw. 0,6 % der Bevölkerung gaben eine andere Ethnie an.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lipkovo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählung Mazedonien 2002. (PDF; 384 kB) In: Staatliches Statistikbüro. Abgerufen am 27. September 2012 (englisch).
  2. a b Kurzinfos zu Lipkovo. In: makedonija.name. Abgerufen am 27. September 2012 (englisch).
  3. Postnetz Mazedoniens. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Makedonska Pošta. Archiviert vom Original am 6. Dezember 2015; abgerufen am 27. September 2012 (mazedonisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.posta.mk
  4. Kommunalwahlen Mazedonien 2009. (PDF; 221 kB) (Nicht mehr online verfügbar.) In: Staatliche Wahlkommission. Archiviert vom Original am 16. Oktober 2014; abgerufen am 27. September 2012 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sec.mk