Lissy Ishag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lissy Ishag (* 22. Januar[1] 1979 in Marsberg) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin, Redakteurin und Sprecherin.

Berufsleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Masterstudium der Anglistik, Amerikanistik und der Medienwissenschaften von 1998 bis 2005 an der Universität Paderborn absolvierte Ishag ein Volontariat bei Radio NRW. Dort arbeitete sie zunächst als Reporterin und Moderatorin. Ab 2009 moderierte sie die Lokalzeit OWL im WDR-Studio Bielefeld. In der Serie Unsere Straße interviewte sie als Reporterin Persönlichkeiten aus der Region.

Seit 15. Juli 2013 moderiert sie die ZDF-Sendung hallo deutschland.[2] Vertretungsweise moderiert sie ferner die ZDF-Sendung drehscheibe.

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ishags Vater hatte ägyptische Wurzeln und kam in den 1960er Jahren nach Deutschland. Er praktizierte lange Zeit als niedergelassener Gynäkologe in Marsberg.[3]

Bereits in jungen Jahren hatte Lissy Ishag erste Gesangsauftritte mit ihren Geschwistern. Sie ist (Stand 2018) Mitglied der Coverband Chilled Peppers aus Paderborn.[4] Diese spielt Songs der Red Hot Chili Peppers in neuer Interpretation.

2014 brachte Lissy Ishag ihr erstes Kind zur Welt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lissy – Vocals. Website der Chilled Peppers, abgerufen am 18. März 2019.
  2. Lissy Ishag moderiert ab 15. Juli „hallo deutschland“ im Wechsel mit Sandra Maria Gronewald. Pressemitteilung des ZDF auf presseportal.de, abgerufen am 11. Juli 2013.
  3. Annette Dülme: Ohne Rassismus – aber mit Courage. In: DerWesten.de, 17. November 2013, abgerufen am 18. März 2019.
  4. Lissy Ishag schon von klein auf musikalisch unterwegs. In: Westfalenpost, 29. August 2018, abgerufen am 18. März 2019.