Liste der Abgeordneten zum Bukowiner Landtag (X. Wahlperiode)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Liste der Abgeordneten zum Bukowiner Landtag (X. Wahlperiode) listet alle Abgeordneten zum Bukowiner Landtag des Kronlandes Bukowina in der 10. Wahlperiode auf. Die Angelobung der Abgeordneten erfolgte am 10. Oktober 1904, wobei der Landtag 31 Abgeordnete umfasste. Dem Landtag gehörten dabei 2 Vertreter des Großgrundbesitzes (GG) des 1. Wahlkörpers und 8 Vertreter des Großgrundbesitzes (GG) des 2. Wahlkörpers, 2 Vertreter der Handels- und Gewerbekammer Czernowitz (HGK), 5 Vertreter der Städte (S) und 12 Vertreter der Landgemeinden (LG). Hinzu kam die Virilstimme des Erzbischofs von Czernowitz und des Rektors der Universität Czernowitz.

Sessionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 10. Wahlperiode war in vier Sessionen unterteilt:

  • I. Session: vom 10. Oktober 1904 bis zum 7. November 1904 (13. Sitzungen)
  • II. Session: vom 17. Mai 1905 bis zum 23. November 1905 (17. Sitzungen)
  • III. Session: 16. September 1907 bis zum 7. Oktober 1907 (5. Sitzungen)
  • IV. Session: vom 5. Oktober 1908 bis zum 31. Oktober 1908 (4. Sitzungen)

Landtagsabgeordnete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Wahlklasse Region/Funktion Anmerkung
Abrahamowicz Christof GG (2. WK)    
Wassilko von Serecki Georg LG Storozynetz ab 15. September 1904 Landeshauptmann
Beyan Dionys von GG (1. WK)    
Bohdanowicz Kasimir GG (2. WK)    
Bohosiewicz Zacharias GG (2. WK)   vor der IV. Session ausgeschieden
Buburuzan Alexander LG Gurahumora-Solka  
Calinescu Miron M. GG (1. WK)    
Ehrlich Eugen Virilstimme Rektor der Universität Czernowitz am 24. September 1907 für Sigmund Herzberg-Fränkel angelobt
Flondor Theodor, Ritter von GG (2. WK)   im Amt verstorben
Flondor Nikolaus (Nicu), Freiherr von GG (2. WK)   am 5. Oktober 1908 angelobt
Halban Alfred von GG (2. WK)    
Herzberg-Fränkel Sigmund Virilstimme Rektor der Universität Czernowitz am 24. Oktober 1905 für Theodor Tharnawski angelobt
Hormuzaki Alexander, Freiherr von GG (2. WK)    
Kalitowski Filemon LG Zastawna  
Landwehr Erwin S Radautz  
Langenhan Friedrich HGK    
Lewicki Theodor LG Stanestie-Waszkoutz  
Lupu Florea LG Czernowitz  
Mallek Arthur LG Sereth
Mustatza Nikolaus von LG Sereth  
Onciul Aurel von LG Kimpolung  
Onciul Titus von LG Suczawa am 17. Mai 1905 für Warterers Garabeth von Prunkul angelobt, vor der IV. Session ausgeschieden
Pihuliak Hiortheus LG Kotzmann  
Popovici Constantin von GG (2. WK)   am 25. Oktober 1904 angelobt
Prunkul Warterers Garabeth von LG Suzawa vor der II. Session ausgeschieden
Repta Vladimir von Virilstimme Erzbischof  
Simionovici Theofil LG Radautz  
Smal-Stockyi Stefan LG Sadagura  
Stedl Arthur S Sereth erst am 18. Oktober 1904 angelobt
Stefanowicz Kajetan GG (2. WK)   am 5. Oktober 1908 angelobt
Straucher Benno S Czernowitz  
Tharnawski Theodor Virilstimme Rektor der Universität Czernowitz  
Tittinger Wilhelm HGK    
Wassilko Nikolai von LG Wiznitz-Putilla  
Weidenfeld Josef S Suczawa  
Wiedmann Josef S Czernowitz  
Wolczynski Johann von GG (2. WK)    
Zelinka Karl Virilstimme Rektor der Universität Czernowitz  

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stenographische Protokolle des Bukowiner Landtages der 10. Wahlperiode