Liste der Kulturdenkmäler in Rennerod

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In der Liste der Kulturdenkmäler in Rennerod sind alle Kulturdenkmäler der rheinland-pfälzischen Stadt Rennerod einschließlich des Ortsteils Emmerichenhain aufgeführt. Grundlage ist die Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz (Stand: 15. Januar 2018).

Einzeldenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bezeichnung Lage Baujahr Beschreibung Bild
Hexengericht Rennerod, Bahnhofstraße
Lage
16. Jahrhundert durch Linden gekennzeichnete, im 16. Jahrhundert erwähnte Gerichtsstätte Hexengericht
Bahnhof Rennerod Rennerod, Bahnhofstraße 60
Lage
um 1905 Empfangsgebäude, späthistoristischer Basaltbruchsteinbau, um 1905
Quereinhaus Rennerod, Friedhofsweg 2
Lage
18. Jahrhundert Wohnteil eines ehemaligen Quereinhauses, verkleidet, Fachwerk des 18. Jahrhunderts
Forstamt Rennerod, Hauptstraße 21
Lage
erste Hälfte des 19. Jahrhunderts Zeltdachbau, erste Hälfte des 19. Jahrhunderts, Wirtschaftsgebäude Forstamt
Wegekreuz Rennerod, Hauptstraße, bei Nr. 51
Lage
1794 Wegekreuz, bezeichnet 1794 Wegekreuz
Verbandsgemeindeverwaltung Rennerod, Hauptstraße 55
Lage
um 1905 ehemaliges Amtsgericht; stattlicher Putzbau, teilweise Fachwerk, Mischformen Späthistorismus und Reformarchitektur, um 1905 Verbandsgemeindeverwaltung
Brunnen Rennerod, Hauptstraße, bei Nr. 65
Lage
zwei gemauerte Tiefbrunnen
Hofanlage Rennerod, Holzbachstraße 9
Lage
um 1700 Zweiseithof; Wohnhaus mit Niederlass, Scheune, wohl um 1700 Hofanlage
Wohnhaus Rennerod, Holzbachstraße 19
Lage
Mitte des 19. Jahrhunderts Fachwerkhaus, teilweise massiv, wohl aus der Mitte des 19. Jahrhunderts und jünger Wohnhaus
Quereinhaus Rennerod, Holzbachstraße 21
Lage
zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts Fachwerk-Quereinhaus, zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts Quereinhaus
Katholische Pfarrkirche St. Hubertus Rennerod, Kirchgasse 5
Lage
1875/76 Saalbau mit querhausartigen Anbauten, 1875/76 Katholische Pfarrkirche St. Hubertusweitere Bilder
Quereinhaus Rennerod, Kurzgasse 1
Lage
zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts Fachwerk-Quereinhaus, teilweise massiv, zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts
Wohnhaus Rennerod, Mühlenstraße 5
Lage
Fachwerkhaus, verputzt und verschiefert
Hofanlage Rennerod, Rote Schmiede 7
Lage
17. oder 18. Jahrhundert Gehöft aus Wohnhaus und quer dazu stehender Scheune, 17. oder 18. Jahrhundert
Evangelische Pfarrkirche Emmerichenhain, Kirchstraße
Lage
1744 Saalbau, 1744; Gesamtanlage mit
  • Mengelshainer Straße 5: Evangelisches Pfarrhaus, verschiefert, wohl vom Anfang des 19. Jahrhunderts;
  • Mengelshainer Straße 7: Lutherhaus; Gemeindesaal, um 1910/20;
  • Siegener Straße 20: ehemaliges Schulhaus, 1912
Evangelische Pfarrkirche
Quereinhaus Emmerichenhain, Kirchstraße 9
Lage
18. Jahrhundert Fachwerk-Quereinhaus, teilweise massiv und verputzt, wohl aus dem 18. Jahrhundert
Denkmal Emmerichenhain, Siegener Straße, Ecke Wilhelm-Albrecht-Straße
Lage
1879 Denkmal für Wilhelm Albrecht, 1879 errichtet Denkmal
Quereinhaus Emmerichenhain, Siegener Straße 9
Lage
18. Jahrhundert verputzter und verschieferter Fachwerk-Wohnteil eines Quereinhauses mit Niederlass, teilweise massiv, wohl aus dem 18. Jahrhundert
Hofanlage Emmerichenhain, Siegener Straße 10
Lage
Anfang des 19. Jahrhunderts Streckhof, wohl vom Anfang des 19. Jahrhunderts; teilweise Ziegelmauerwerk, teilweise verkleidet, um 1900, Fachwerkscheune
Historischer Straßenzug Emmerichenhain, südlich des Ortes in Verlängerung der Wilhelm-Albrecht-Straße
Lage
etwa 250 m langer gepflasterter Abschnitt der Fernstraße Limburg–Siegen Historischer Straßenzug

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kulturdenkmäler in Rennerod – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien