Liste der Neuen Gedichte (Rilke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dies ist eine Liste der Gedichte, die zu den Neuen Gedichten zählen. Dabei handelt es sich um einen Gedichtband von Rainer Maria Rilke, dessen erster Teil 1907 und dessen zweiter Teil 1908 erschien.

Neue Gedichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel Erste Zeile Bemerkung Entstehung
Früher Apollo Wie manches Mal durch das noch unbelaubte 11. Juli 1906
Mädchen-Klage Diese Neigung, in den Jahren um den 1. Juli 1906
Liebes-Lied Wie soll ich meine Seele halten, daß Capri, Mitte März 1907
Eranna an Sappho O du wilde weite Werferin Meudon, Winter 1905/1906
Sappho an Eranna Unruh will ich über dich bringen Meudon, Winter 1905/1906
Sappho an Alkaïos Und was hättest du mir denn zu sagen Fragment Paris, 24. Juli 1907
Grabmal eines jungen Mädchens Wir gedenken noch. Das ist, als müßte Meudon, Winter 1905/1906, vor 1. Februar 1906
Opfer O wie blüht mein Leib aus jeder Ader Meudon, Winter 1905/1906, vor 1. Februar 1906
Östliches Taglied Ist dieses Bette nicht wie eine Küste Paris, Mai/Juni 1906
Abisag (I.) Sie lag. Und ihre Kinderarme waren 1. Könige 1,1-4 Meudon, Winter 1905/1906
Abisag (II.) Der König saß und sann den leeren Tag 1. Könige 1,1-4 Meudon, Winter 1905/1906
David singt vor Saul (I.) König, hörst du, wie mein Saitenspiel 1. Samuel 16,14-23 Meudon, Winter 1905/1906
David singt vor Saul (II.) König, der du alles dieses hattest 1. Samuel 16,14-23 Meudon, Winter 1905/1906
David singt vor Saul (III.) König, birgst du dich in Finsternissen 1. Samuel 16,14-23 Meudon, Winter 1905/1906
Josuas Landtag So wie der Strom am Ausgang seine Dämme Buch Josua, Kap. 23/24 Paris, kurz vor dem 9. Juli 1906
Der Auszug des verlorenen Sohnes Nun fortzugehn von alledem Verworrnen Lukas 15,11 bis 32 Paris, Juni 1906
Der Ölbaum-Garten Er ging hinauf unter dem grauen Laub Lukas 22,39-46 Paris, Mai/Juni 1906
Pietà So seh ich, Jesus, deine Füße wieder Maria Magdalena Paris, Mai/Juni 1906
Gesang der Frauen an den Dichter Sieh, wie sich alles auftut: so sind wir Capri, Mitte März 1907
Der Tod des Dichters Er lag. Sein aufgestelltes Antlitz war Paris, Mai/Juni 1906
Buddha Als ob er horchte. Stille: eine Ferne ... Meudon, Ende 1905
L´Ange du Méridien Im Sturm, der um die starke Kathedrale Chartres Paris, Mai/Juni 1906
Die Kathedrale In jenen kleinen Städten, wo herum Paris, um den 1. Juli 1906
Das Portal (I.) Da blieben sie, als wäre jene Flut Paris, zwischen 8. und 11. Juli 1906, I. vor II. vor III.
Das Portal (II.) Sehr viele Weite ist gemeint damit Paris, zwischen 8. und 11. Juli 1906, I. vor II. vor III.
Das Portal (III.) So ragen sie, die Herzen angehalten Paris, zwischen 8. und 11. Juli 1906, I. vor II. vor III.
Die Fensterrose Da drin: das träge Treten ihrer Tatzen Paris, kurz vor dem 8. Juli 1906
Das Kapitäl Wie sich aus eines Traumes Ausgeburten Paris, zwischen 8. und 11. Juli 1906
Gott im Mittelalter Und sie hatten Ihn in sich erspart Paris, zwischen 19. und 23. Juli 1907
Morgue Da liegen sie bereit, als ob es gälte Paris, Anfang Juli 1906
Der Gefangene (I.) Meine Hand hat nur noch eine undatiert, vermutlich: erstes Halbjahr 1906
Der Gefangene (II.) Denk dir, das was jetzt Himmel ist und Wind undatiert, vermutlich: erstes Halbjahr 1906
Der Panther Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe Im Jardin des Plantes, Paris, Menagerie Paris 1903, möglicherweise schon 1902
Die Gazelle Verzauberte: wie kann der Einklang zweier Gazella Dorcas Paris, 17. Juli 1907
Das Einhorn Der Heilige hob das Haupt, und das Gebet Meudon, Winter 1905/1906
Sankt Sebastian Wie ein Liegender so steht er; ganz Meudon, Winter 1905/1906
Der Stifter Das war der Auftrag an die Malergilde Paris, Mitte Juli 1906
Der Engel Mit einem Neigen seiner Stirne weist Paris, Frühsommer 1906
Römische Sarkophage Was aber hindert uns zu glauben, daß Paris, Mai/Juni 1906
Der Schwan Diese Mühsal, durch noch Ungetanes Meudon, Winter 1905/1906
Kindheit Es wäre gut viel nachzudenken, um Paris, um den 1. Juli 1906
Der Dichter Du entfernst dich von mir, du Stunde Meudon, Winter 1905/1906
Die Spitze (I.) Menschlichkeit: Namen schwankender Besitze Paris, Frühsommer 1906
Die Spitze (II.) Und wenn uns eines Tages dieses Tun Capri, um den 10. Februar 1907
Ein Frauen-Schicksal So wie der König auf der Jagd ein Glas Paris, um den 1. Juli 1906
Die Genesende Wie ein Singen kommt und geht in Gassen Frühjahr 1906
Die Erwachsene Das alles stand auf ihr und war die Welt Paris, 19. Juli 1907
Tanagra Ein wenig gebrannter Erde Paris, Anfang Juli 1906
Die Erblindende Sie saß so wie die anderen beim Tee Paris, Ende Juni 1906
In einem fremden Park Zwei Wege sinds. Sie führen keinen hin Borgeby-Gård Paris, Mitte Juli 1906
Abschied Wie hab ich das gefühlt was Abschied heißt Frühjahr 1906
Todes-Erfahrung Wir wissen nichts von diesem Hingehn, das 24. Januar 1907
Blaue Hortensie So wie das letzte Grün in Farbentiegeln Paris, Mitte Juli 1906
Vor dem Sommerregen Auf einmal ist aus allem Grün im Park Paris, Anfang Juli 1906
Im Saal Wie sind sie alle um uns, diese Herrn Paris, Anfang Juli 1906
Letzter Abend Und Nacht und fernes Fahren; denn der Train Aus dem Besitze Frau Nonnas Paris, Juni 1906
Jugend-Bildnis meines Vaters Im Auge Traum. Die Stirn wie in Berührung Paris, 27. Juni 1906
Selbstbildnis aus dem Jahre 1906 Des alten lange adligen Geschlechtes 1906, nicht näher datiert, vermutlich: Paris, Frühling 1906
Der König Der König ist sechzehn Jahre alt Paris, um den 1. Juli 1906
Auferstehung Der Graf vernimmt die Töne Paris, um den 1. Juli 1906
Der Fahnenträger Die Andern fühlen alles an sich rauh Paris, zwischen 11. und 19. Juli 1906
Der letzte Graf von Brederode entzieht sich türkischer Gefangenschaft Sie folgen furchtbar; ihren bunten Tod Capri, Mitte März 1907
Die Kurtisane Venedigs Sonne wird in meinem Haar Capri, Mitte März 1907
Die Treppe der Orangerie Wie Könige die schließlich nur noch schreiten Versailles Paris, Mitte Juli 1906
Der Marmor-Karren Auf Pferde, sieben ziehende, verteilt Paris Paris, 28. Juni 1907
Buddha Schon von ferne fühlt der fremde scheue Paris, 19. Juli 1906
Römische Fontäne Zwei Becken, eins das andre übersteigend Borghese Paris, 8. Juli 1906
Das Karussell Mit einem Dach und seinem Schatten dreht Jardin du Luxembourg Paris, Juni 1906
Spanische Tänzerin Wie in der Hand ein Schwefelzündholz, weiß Paris, Juni 1906
Der Turm Erd-Inneres. Als wäre dort, wohin Tour St.-Nicolas, Furnes Paris, 18. Juli 1907
Der Platz Willkürlich von Gewesnem ausgeweitet: Furnes Paris, 21. Juli 1907
Quai du Rosaire Die Gassen haben einen sachten Gang Brügge Paris, 18./19. Juli 1907
Béguinage (I.) Das hohe Tor scheint keine einzuhalten Béguinage Sainte-Elisabeth, Brügge Paris, 19. Juli 1907
Béguinage (II.) Was aber spiegelt mit den tausend Scheiben Béguinage Sainte-Elisabeth, Brügge Paris, 19./20. Juli 1907
Die Marien-Prozession Aus allen Türmen stürzt sich, Fluß um Fluß Gent Paris, 20. Juli 1907
Die Insel (I.) Die nächste Flut verwischt den Weg im Watt Hallig Paris, 23. Juli 1906
Die Insel (II.) Als läge er in einem Krater-Kreise Hallig Paris, 24. Juli 1906
Die Insel (III.) Nah ist nur Innres; alles andre fern Hallig Paris, 20. August 1907
Hetären-Gräber In ihren langen Haaren liegen sie Rom, Anfang 1904
Orpheus. Eurydike. Hermes Das war der Seelen wunderliches Bergwerk Rom, Anfang 1904
Alkestis Da plötzlich war der Bote unter ihnen Capri, zwischen 7. und 10. Februar 1907
Geburt der Venus An diesem Morgen nach der Nacht, die bang Furuborg, Jonsered (Schweden), Herbst 1904
Die Rosenschale Zornige sahst du flackern, sahst zwei Knaben Capri, um Neujahr 1907

Der Neuen Gedichte Anderer Teil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel Erste Zeile Bemerkung Entstehung
Archaïscher Torso Apollos Wir kannten nicht sein unerhörtes Haupt Frühsommer 1908
Kretische Artemis Wind der Vorgebirge: war nicht ihre Paris, Frühsommer 1908
Leda Als ihn der Gott in seiner Not betrat Paris, Herbst 1907 oder Capri, Frühling 1908
Delphine Jene Wirklichen, die ihrem Gleichen Paris, 1. August 1907
Die Insel der Sirenen Wenn er denen, die ihm gastlich waren Paris, zwischen 22. August und 5. September 1907
Klage um Antinous Keiner begriff mir von euch den bithynischen Knaben Paris, Herbst 1907 oder Capri, Frühling 1908
Der Tod der Geliebten Er wußte nur vom Tod was alle wissen: Paris, zwischen 22. August und 5. September 1907
Klage um Jonathan Ach sind auch Könige nicht von Bestand 2. Samuel 1 Paris, Frühsommer 1908
Tröstung des Elia Er hatte das getan und dies, den Bund 1. Könige 19 Paris, Frühsommer 1908
Saul unter den Propheten Meinst du denn, daß man sich sinken sieht? 1. Samuel 19, 8-24 und 10, 1-16 Paris, Sommer 1908, vor 2. August
Samuels Erscheinung vor Saul Da schrie die Frau zu Endor auf: Ich sehe – 1. Samuel 28 Paris, zwischen 22. August und 5. September 1907
Ein Prophet Ausgedehnt von riesigen Gesichten Paris, kurz vor dem 17. August 1907
Jeremia Einmal war ich weich wie früher Weizen Paris, Mitte August 1907
Eine Sibylle Einst, vor Zeiten, nannte man sie alt Paris, zwischen 22. August und 5. September 1907
Absaloms Abfall Sie hoben sie mit Geblitz: 2. Samuel 15-19 Paris, Sommer 1908, vor 2. August
Esther Die Dienerinnen kämmten sieben Tage Paris, Frühsommer 1908
Der aussätzige König Da trat auf seiner Stirn der Aussatz aus Paris, Frühsommer 1908
Legende von den drei Lebendigen und den drei Toten Drei Herren hatten mit Falken gebeizt Paris, Frühsommer 1908
Der König von Münster Der König war geschoren Paris, Frühsommer 1908
Toten-Tanz Sie brauchen kein Tanz-Orchester Paris, 20. August 1907
Das Jüngste Gericht So erschrocken, wie sie nie erschraken Paris, 20. August 1907
Die Versuchung Nein, es half nicht, daß er sich die scharfen Paris, 21. August 1907
Der Alchimist Seltsam verlächelnd schob der Laborant Paris, 22. August 1907
Der Reliquienschrein Draußen wartete auf alle Ringe undatiert, 1907/1908, vermutlich: August 1908
Das Gold Denk es wäre nicht: es hätte müssen Paris, zwischen 22. August und 5. September 1907
Der Stylit Völker schlugen über ihm zusammen Paris, Frühsommer 1908
Die Ägyptische Maria Seit sie damals, bettheiß, als die Hure Paris, Frühsommer 1908
Kreuzigung Längst geübt, zum kahlen Galgenplatze Paris, Sommer 1908, vor 2. August
Der Auferstandene Er vermochte niemals bis zuletzt Ev. Johannis 20, 1-18 Paris, Herbst 1907 oder Capri, Frühling 1908
Magnificat Sie kam den Hang herauf, schon schwer, fast ohne Lukas 1, 39-56 Paris, Sommer 1908, vor 2. August
Adam Staunend steht er an der Kathedrale Paris, Sommer 1908, vor 15. Juli
Eva Einfach steht sie an der Kathedrale Paris, Sommer 1908, vor 15. Juli
Irre im Garten Noch schließt die aufgegebene Kartause Dijon Paris, zwischen 22. August und 5. September 1907
Die Irren Und sie schweigen, weil die Scheidewände Paris, zwischen 22. August und 5. September 1907
Aus dem Leben eines Heiligen Er kannte Ängste, deren Eingang schon Paris, zwischen 22. August und 5. September 1907
Die Bettler Du wußtest nicht, was den Haufen Paris, Frühsommer 1908
Fremde Familie So wie der Staub, der irgendwie beginnt Paris, Sommer 1908, vor 2. August
Leichen-Wäsche Sie hatten sich an ihn gewöhnt. Doch als Paris, Sommer 1908, vor 15. Juli
Eine von den Alten Abends manchmal (weißt du, wie das tut?) Paris Paris, 21. August 1907
Der Blinde Sieh, er geht und unterbricht die Stadt Paris Paris, 21. August 1907
Eine Welke Leicht, wie nach ihrem Tode Paris, Frühsommer 1908
Abendmahl Ewiges will zu uns. Wer hat die Wahl Paris, Sommer 1908, vor 2. August
Die Brandstätte Gemieden von dem Frühherbstmorgen, der Paris, Frühsommer 1908
Die Gruppe Als pflückte einer rasch zu einem Strauß Paris Paris, Frühsommer 1908
Schlangen-Beschwörung Wenn auf dem Markt, sich wiegend, der Beschwörer Paris, Herbst 1907 oder Capri, Frühling 1908
Schwarze Katze Ein Gespenst ist noch wie eine Stelle Paris, Sommer 1908, vor 2. August
Vor-Ostern Morgen wird in diesen tiefgekerbten Neapel Paris, Sommer 1908, vor 15. Juli
Der Balkon Von der Enge, oben, des Balkones Neapel Paris, 17. August 1907
Auswanderer-Schiff Denk: daß einer heiß und glühend flüchte Neapel Paris, 18. August 1907
Landschaft Wie zuletzt, in einem Augenblick Paris, 2. August 1907
Römische Campagna Aus der vollgestellten Stadt, die lieber Paris, Frühsommer 1908
Lied vom Meer Uraltes Wehn vom Meer Capri. Piccola Marina Capri, Ende Januar 1907
Nächtliche Fahrt Damals als wir mit den glatten Trabern Sankt Petersburg Paris, zwischen 9. und 17. August 1907
Papageien-Park Unter türkischen Linden, die blühen, an Rasenrändern Jardin des Plantes, Paris, Menagerie Paris, Herbst 1907 oder Capri, Frühling 1908
Die Parke (I.) Unaufhaltsam heben sich die Parke Paris, 9. August 1907
Die Parke (II.) Leise von den Alleen Paris, 9. August 1907
Die Parke (III.) Den Teichen und den eingerahmten Weihern Paris, 9. August 1907
Die Parke (IV.) Und Natur, erlaucht und als verletze Paris, 9. August 1907
Die Parke (V.) Götter von Alleen und Altanen Paris, zwischen 9. und 17. August 1907
Die Parke (VI.) Fühlst du, wie keiner von allen Paris, zwischen 9. und 17. August 1907
Die Parke (VII.) Aber Schalen sind, drin der Najaden Paris, zwischen 9. und 17. August 1907
Bildnis Daß von dem verzichtenden Gesichte 2. August 1907
Venezianischer Morgen Fürstlich verwöhnte Fenster sehen immer Richard Beer-Hofmann zugeeignet Paris, Frühsommer 1908
Spätherbst in Venedig Nun treibt die Stadt schon nicht mehr wie ein Köder Paris, Frühsommer 1908
San Marco In diesem Innern, das wie ausgehöhlt Venedig Paris, Frühsommer 1908
Ein Doge Fremde Gesandte sahen, wie sie geizten Paris, zwischen 22. August und 5. September 1907
Die Laute Ich bin die Laute. Willst du meinen Leib Tullia d’Aragona Paris, Herbst 1907 oder Capri, Frühling 1908
Der Abenteuerer (I.) Wenn er unter jene, welche waren Paris, Frühsommer 1908
Der Abenteuerer (II.) In den Tagen – (nein, es waren keine) Paris, zwischen 22. August und 5. September 1907
Falken-Beize Kaiser sein heißt unverwandelt vieles Paris, Frühsommer 1908
Corrida Seit er, klein beinah, aus dem Toril In memoriam Montez, 1830 Paris, 3. August 1907
Don Juans Kindheit In seiner Schlankheit war, schon fast entscheidend Paris, Herbst 1907 oder Capri, Frühling 1908
Don Juans Auswahl Und der Engel trat ihn an: Bereite vermutlich: Anfang August 1908
Sankt Georg Und sie hatte ihn die ganze Nacht Paris, zwischen 5. und 9. August 1907
Dame auf einem Balkon Plötzlich tritt sie, in den Wind gehüllt Paris, 17. August 1907
Begegnung in der Kastanien-Allee Ihm ward des Eingangs grüne Dunkelheit Paris, Sommer 1908, vor 15. Juli
Die Schwestern Sieh, wie sie dieselben Möglichkeiten Paris, Frühsommer 1908
Übung am Klavier Der Sommer summt. Der Nachmittag macht müde Paris, Herbst 1907 oder Capri, Frühling 1908
Die Liebende Das ist mein Fenster. Eben Paris, zwischen 5. und 9. August 1907
Das Rosen-Innere Wo ist zu diesem Innen Paris, 2. August 1907
Damen-Bildnis aus den Achtziger-Jahren Wartend stand sie an den schwergerafften Paris, zwischen 22. August und 5. September 1907
Dame vor dem Spiegel Wie in einem Schlaftrunk Spezerein Paris, zwischen 22. August und 5. September 1907
Die Greisin Weiße Freundinnen mitten im Heute Paris, Sommer 1908, vor 15. Juli
Das Bett Laß sie meinen, daß sich in privater Paris, Sommer 1908, vor 15. Juli
Der Fremde Ohne Sorgfalt, was die Nächsten dächten Paris, Frühsommer 1908
Die Anfahrt War in des Wagens Wendung dieser Schwung? Paris, Sommer 1908, vor 15. Juli
Die Sonnenuhr Selten reicht ein Schauer feuchter Fäule Paris, Frühsommer 1908
Schlaf-Mohn Abseits im Garten blüht der böse Schlaf Paris, Frühsommer 1908
Die Flamingos In Spiegelbildern wie von Fragonard Jardin des Plantes, Paris, Menagerie Paris, Herbst 1907 oder Capri, Frühling 1908
Persisches Heliotrop Es könnte sein, daß dir der Rose Lob Paris, Frühsommer 1908
Schlaflied Einmal wenn ich dich verlier Paris, Frühsommer 1908
Der Pavillon Aber selbst noch durch die Flügeltüren Paris, 18. August 1907
Die Entführung Oft war sie als Kind ihren Dienerinnen Paris, Sommer 1908, vor 15. Juli
Rosa Hortensie Wer nahm das Rosa an? Wer wußte auch Paris, Herbst 1907 oder Capri, Frühling 1908
Das Wappen Wie ein Spiegel, der, von ferne tragend Paris, 17. August 1907
Der Junggeselle Lampe auf den verlassenen Papieren Paris, Sommer 1908, vor 2. August
Der Einsame Nein: ein Turm soll sein aus meinem Herzen Paris, Mitte August 1907
Der Leser Wer kennt ihn, diesen, welcher sein Gesicht Paris, Sommer 1908, vor 2. August
Der Apfelgarten Komm gleich nach dem Sonnenuntergange Borgeby-Gård Paris, 2. August 1907
Mohammeds Berufung Da aber als in sein Versteck der Hohe Paris, zwischen 22. August und 5. September 1907
Der Berg Sechsunddreißig Mal und hundert Mal Paris, 31. Juli 1907
Der Ball Du Runder, der das Warme aus zwei Händen Paris, 31. Juli 1907
Das Kind Unwillkürlich sehn sie seinem Spiel Paris, 1907, Vers 1-4: 31. Juli, Vers 5-12: 1. August
Der Hund Da oben wird das Bild von einer Welt Paris, 31. Juli 1907
Der Käferstein Sind nicht Sterne fast in deiner Nähe Paris, Frühsommer 1908, vor 15. Juli
Buddha in der Glorie Mitte aller Mitten, Kern der Kerne Paris, Sommer 1908, vor 15. Juli

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sämtliche Werke, 7 Bände, hg. vom Rilke-Archiv in Verbindung mit Ruth Sieber-Rilke, besorgt durch Ernst Zinn. Insel Verlag, Frankfurt am Main 1955–1966 (Bd. 1–6), 1997 (Bd. 7)