Liste der osttimoresischen Orden und Ehrenzeichen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Liste gibt einen Überblick über die osttimoresischen Orden und Ehrenzeichen. Sie werden von der singapurer Firma Eng Leong Medallic Industries (ELM) hergestellt.[1]

Zivile Orden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bandschnallen
200
Ordem de Timor-Leste

Mit dem Regierungsdekret 15/2009 „Ordem de Timor-Leste“ wurde die bisher höchste Auszeichnung des Landes eingeführt.[2]

Orden für Kämpfer der Nationalen Befreiung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die allgemeine Anerkennung und Aufwertung des timoresischen Widerstands und der Beitrag all jener, die für die nationale Unabhängigkeit kämpften, ist ein fundamentaler Grundsatz, der in Abschnitt 11 der Verfassung Osttimors verankert ist. Die Verleihung der Orden erfolgt auf Anordnung des Präsidenten, der Vorschläge von der Kommission für Würdigung, Registrierungsaufsicht und Revision (portugiesisch Comissão de Homenagem, Supervisão do Registo e Recurso) erhält.[3]

Mit dem Gesetz 3/2006 „Estatuto dos Combatentes da Libertação Nacional“ (deutsch Statut der Kämpfer der nationalen Befreiung) wurde das System der staatlichen Auszeichnungen Osttimors eingeführt. Der Artikel 29 führte die Orden auf, mit denen Verdienste im Kampf gegen die indonesische Besatzung (1975–1999) ausgezeichnet werden sollten. Artikel 28 listete die zu ehrenden Tätigkeiten auf.[4] Zusätzlich wurde mit dem Präsidentendekret 52/2006 der Ordem Lorico Asuwain und der Ordem das Falintil geschaffen. Das präsidiale Dekret 53/2006 vom 17. Oktober 2006 legte das Aussehen von sechs der sieben Orden fest,[3] der Ordem de Laran Luak folgte mit dem präsidialen Dekret 13/2007 vom 4. April 2007.[5] Mit dem präsidialen Dekret 54/2006 vom 17. November 2006 und dem präsidialen Dekret 54/2006 vom 5. Dezember 2006 wurden die ersten Ordensträger aufgelistet.[3]

Die verschiedenen Orden wurden mehrere Tausend Mal verliehen. Allein in einer Großzeremonie vom 15. bis 18. Mai 2007 wurden 11.995 Gefallene des Befreiungskrieges geehrt. Die ersten Verleihungen fanden am Proklamationstag 2006, dem 28. November statt.[6]

Mit dem präsidialen Dekret 50/2007 wurde der Ordem Dom Martinho Lopes geschaffen. Mit ihm werden Priester und Nonnen geehrt, die zwischen 1975 und 1999 „dem Volk und der Sache der Timoresen gedient haben“.[7]

Ehrenzeichen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bandschnallen
200
Medalha de Mérito
200
Medalha Solidariedade
200
Medalha Halibur

Mit dem Regierungsdekret 15/2009 „Sobre a Atribuição de Medalhas“ (deutsch Zur Verleihung von Ehrenzeichen) wurden drei Auszeichnungen eingeführt. Mit ihnen werden Personen ausgezeichnet, die der „Nation Osttimor durch Stärkung der sozialen Ordnung gedient haben und deren Tun wesentlich zum nationalen Frieden und Stabilität beigetragen haben“.[8]

Das Regierungsdekret 3/2011 vom 8. Juni führte drei weitere Medaillen ein:[9]

Weitere Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2011 wurde ein System für öffentliche Sicherheitsmedaillen für die Nationalpolizei Osttimors (PNTL) eingeführt, so zum Beispiel die Medalha Comando Operação Conjunto.[10]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Osttimoresische Orden und Ehrenzeichen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Staatspräsident Osttimors: UPHOLDING THE PRESTIGE OF THE ORDER OF TIMOR-LESTE PRESIDENCY OF THE REPUBLIC SUGGESTS NEW DECORATION, 15. April 2019, abgerufen am 20. April 2019.
  2. Justizministerium Osttimors: DECREE-LAW Nº 20/2009 of 6th May: ORDER OF TIMOR-LESTE, abgerufen am 21. Juni 2017.
  3. a b c Jornal da República: Ausgabe vom 20. Dezember 2006, abgerufen am 10. April 2018.
  4. Justizministerium Osttimors: LEI DO PARLAMENTO 3/2006, abgerufen am 21. März 2018.
  5. Justizministerium Osttimors: DECRETO PRESIDENTE 13/2007, abgerufen am 25. März 2018.
  6. SAPO: Timor-Leste: Medalhas da Pátria num campo de mártires, 18. Mai 2007 (Memento des Originals vom 22. März 2018 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/noticias.sapo.pt, abgerufen am 22. März 2018.
  7. Jornal da República: DECRETO PRESIDENTE 64/2012, abgerufen am 24. September 2019.
  8. Justizministerium Osttimors: DECRETO LEI 15/2009, abgerufen am 21. März 2018.
  9. Jornal da República: Decreto do Governo 3/2011 REGULAMENTO DAS MEDALHAS DE SEGURANÇA PÚBLICA, abgerufen am 11. April 2018.
  10. PNTL: Komandante Jerál, abgerufen am 12. November 2017.