Liste der sächsischen Gesandten in Preußen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dies ist eine Liste der sächsischen Gesandten in Preußen.

Gesandte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesandte des Kurfürstentum Sachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1711: Aufnahme diplomatischer Beziehungen

Ernst Christoph von Manteuffel

  • 1801–18??: Carl Heinrich von Görtz (1752–1826)

Gesandte des Königreich Sachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesandte des Freistaat Sachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sächsische Gesandtschaft in der Berliner Voßstraße 19 (1932)

Die Sächsische Gesandtschaft wurde während der Weimarer Republik in Vertretung beim Reich umbenannt, 1932 zwar aufgelöst aber noch zwei Jahre weitergeführt, und 1934 zwangsaufgelöst. Im Jahr 2000 wurde sie als Vertretung des Freistaates Sachsen beim Bund neugegründet.

1932: Auflösung der Gesandtschaft

1934: Zwangsauflösung der Gesandtschaft

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Judith Matzke: Gesandtschaftswesen und diplomatischer Dienst Sachsens 1694–1763. Leipziger Universitätsverlag, Leipzig 2011, S. 389 f.
  • Tobias C. Bringmann: Handbuch der Diplomatie, 1815–1963: Auswärtige Missionschefs in Deutschland und Deutsche Missionschefs im Ausland von Metternich bis Adenauer. Walter de Gruyter, Berlin 2001, S. 349 f.