Litauisches Meeresmuseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
 Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 23. Juni 2015 um 09:28 Uhr durch Schnabeltassentier (Diskussion | Beiträge) (Änderung 143343590 von 84.15.190.91 rückgängig gemacht; reiner werbetext). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saal
Delfinarium (1994, Architekt P. Lapė)

Das Litauische Meeresmuseum (litauisch Lietuvos jūrų muziejus) ist ein maritimes Museum in Klaipėda, Litauen. Es wurde 1979 errichtet. Er befindet sich in Kopgalis, dem nördlichsten Ort auf der Kurischen Nehrung. Seine Grundfläche beträgt etwa 33.000 m². Das Museum wird von der Direktorin Olga Žalienė geleitet.

Weblinks

Commons: Litauisches Meeresmuseum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur

  • Každailis, Aloyzas. Smagios sunkios dienos: Lietuvos jūrų muziejaus sukūrimo istorija, autoriaus surašyta laiškais iš praeities į dabartį ir atbulai. Klaipėda: Lietuvos jūrų muziejus, 2009. ISBN 978-9955-9714-3-6.
  • Každailis, Aloyzas. Lietuvos Jūrų muziejus. Dvidešimt augimo metų. Klaipėda: Baltos lankos, 1999. ISBN 9955-00-002-3.
  • Každailis, Aloyzas. Kviečia Jūrų muziejus. Vilnius: Mintis, 1982. IB Nr. 1761

Koordinaten: 55° 43′ 4,8″ N, 21° 6′ 0″ O