Living Coasts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Living Coasts ist ein kleiner Zoo in Torquay (England), der sich auf wasserlebende Tiere spezialisiert hat. Der Zoo gehört zum Paignton Zoo als Teil des Whitley Wildlife Conservation Trust, zudem ebenso der Newquay Zoo gehört. Living Coasts ist ein Mitglied der British and Irish Association of Zoos and Aquariums (BIAZA), der European Association of Zoos and Aquaria (EAZA) und der World Association of Zoos and Aquariums (WAZA).

Der Zoo ist komplett mit einem großen Netz überspannt, so dass dort Seevögel frei herumfliegen können. Darunter befinden sich auch die einzelnen Gehege.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Zoo wurde im Juli 2004 (80. Geburtstag des Paignton Zoos) eröffnet und wird inzwischen von jährlich mehr als 100.000 Besuchern frequentiert. Im Juli 2009 wurden neue Aquarien zum Thema Mangroven eingeweiht.

Gehege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auk Cliff[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier leben neben Gelbschopflunden auch Taubenteisten und Trottellummen.

Penguin Beach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Penguin Beach können Goldshopf- und Brillenpinguine sowie die einzigen Küstenscharben außerhalb von Südafrika beobachtet werden.

Seebären[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Des Weiteren lebt hier eine Gruppe Südamerikanischer Seebären.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Living Coasts – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 50° 27′ 27,8″ N, 3° 31′ 27,4″ W