Loebner-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Loebner-Preis ist ein von Hugh Gene Loebner seit 1991 ausgeschriebener Preis. Mit ihm soll der Programmierer des ersten Computerprogramms ausgezeichnet werden, welches einem starken Turing-Test über 25 Minuten standhält.[1]

Marvin Minsky regte im Jahre 1995 an, 100 US-Dollar zu zahlen, wenn der Preis endlich aufgegeben wird.

Preiskategorien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bronzemedaille: 4.000 US-Dollar (Stand 2015), für das Programm, das sich als das „menschenähnlichste“ erweist (jährlich vergeben).
  • Silbermedaille: 25.000 US-Dollar, besteht das Programm den schriftlichen Turing-Test.
  • Goldmedaille: 100.000 US-Dollar, sollte das Programm den totalen Turing-Test bestehen, bei dem auch Multimedia-Inhalte wie Musik, Sprache, Bilder und Videos verarbeitet werden müssen.

Preisträger der Bronzemedaille[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Netz-Depeschen: Geschnatter um Authentizität
  2. Read About the Loebner Award Winning Rosette – A Chatbot By Bruce Wilcox. Abgerufen am 21. Mai 2012.
  3. Chip Vivant – by Mohan Embar. Abgerufen am 21. Mai 2012.
  4. 2013 Competition Results. Abgerufen am 15. September 2013.
  5. Loebner Prize 2014; abgerufen am 16. November 2014.
  6. Loebner Prize 2015; abgerufen am 27. Oktober 2015.
  7. Loebner Prize 2016; abgerufen am 24. September 2016.
  8. Loebner Prize 2017; abgerufen am 17. September 2017.