Lokalisierung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lokalisierung (vom lateinischen locus für „Ort“) steht:

  • in Geodäsie und Navigation für die Feststellung einer Position, siehe Ortsbestimmung
  • in der Technik für die Fähigkeit eines autonomen Roboters, seine Position im Raum festzustellen, siehe Lokalisierung (Robotik)
  • in der Logistik das Feststellen des Ortes eines Transportbehälters oder eines Transportguts zum Zeitpunkt der Identifizierung oder anderweitiger Registrierung
  • in der Festkörperphysik für die Konzentration der Amplitude einer Welle an einen bestimmten Ort, siehe Lokalisierung (Physik)
  • in der Algebra für das Hinzufügen von inversen Elementen zu einer mathematischen Struktur, siehe Lokalisierung (Algebra)
  • in der Stochastik für das Erweitern einer Klasse von stochastischen Prozessen durch gezieltes Stoppen, siehe Lokalisierung (Stochastik)
  • in der medizinischen Diagnostik für die Verortung von Krankheitsherden sowie Schmerzen, siehe Diagnose
  • in der Wirtschaft die Anpassung eines international vertriebenen Produktes, seines Designs bzw. seiner Dokumentation an lokale Gegebenheiten einzelner Absatzgebiete, siehe Regionalisierung (Wirtschaft)
  • in der Software-Entwicklung speziell für die Anpassung und Übersetzung von Benutzerschnittstellen über einem gemeinsamen Funktionskern, siehe Lokalisierung (Softwareentwicklung)
  • im Journalismus für die Arbeitstechnik, Ereignisse auf einer übergeordneten Ebene im lokalen Umfeld zu thematisieren, siehe Lokalisierung (Journalismus)


Siehe auch:

 Wiktionary: localisation – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.