Louis Fischer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Louis Fischer (* 1896; † 1970) war ein US-amerikanischer Journalist.

Fischer stammte aus einer armen, aus der Ukraine in die USA eingewanderten, jüdischen Familie. Nach dem Ersten Weltkrieg ging er als Journalist nach Europa und berichtete vor allem für das Wochenblatt The Nation, hauptsächlich aus der Sowjetunion. Ab 1923 wurde er schnell zu einem Befürworter des Stalinismus. Auch als Korrespondent im spanischen Bürgerkrieg unterstützte er die Politik Stalins. Noch vor Beginn des Zweiten Weltkrieges kehrte er in die Vereinigten Staaten zurück. Nach dem Abschluss des Hitler-Stalin-Paktes 1939 brach Fischer mit dem Stalinismus und wurde zum Antikommunisten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]