Lucius Aemilius Naso Fabullinus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lucius Aemilius Naso Fabullinus (vollständige Namensform Lucius Aemilius Luci filius Galeria Naso Fabullinus) war ein im 1. und 2. Jahrhundert n. Chr. lebender Angehöriger des römischen Senatorenstandes.

Durch eine Inschrift,[1] die in Bovillae gefunden wurde, sind die Anfänge der Laufbahn von Fabullinus bekannt. Er übte zunächst im Rahmen des Vigintivirats das Amt eines Triumvir capitalis aus. Danach diente er als Tribunus laticlavius in der Legio XX Valeria Victrix, die ihr Hauptlager in Deva Victrix in Britannia hatte.[2]

Fabullinus war in der Tribus Galeria eingeschrieben und stammte vermutlich aus Hispanien.[2] Die Inschrift wird bei der Epigraphik-Datenbank Clauss-Slaby auf 101/150 datiert, bei Stephen James Malone in das 2. Jhd. oder später.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Inschrift aus Bovillae (CIL 6, 29683).
  2. a b Stephen James Malone, Legio XX Valeria Victrix, Nr. 2.2, S. 58.