Luis Aguiar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Luis Aguiar
Luis Aguiar.jpg
Luis Aguiar (2012)
Personalia
Name Luis Bernardo Aguiar Burgos
Geburtstag 17. November 1985
Geburtsort MercedesUruguay
Größe 183 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
Liverpool FC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2006 Liverpool FC mind. 23 0(4)
2006 → Universidad de Concepción (Leihe) 31 0(9)
2007 Liverpool FC 15 0(2)
2007–2008 → FC Porto (Leihe) 0 0(0)
2007–2008 → CF Estrela Amadora (Leihe) 7 0(0)
2008 → Académica de Coimbra (Leihe) 12 0(1)
2008–2009 Sporting Braga 28 0(4)
2009 FK Dynamo Moskau 14 0(2)
2010–2011 → Sporting Braga (Leihe) 26 0(5)
2011 → Club Atlético Peñarol (Leihe) 11 0(2)
2011–2012 Sporting Lissabon 0 0(0)
2012 → Club Atlético Peñarol (Leihe) 14 0(6)
2012–2013 San Lorenzo 14 0(3)
2013–2014 Club Atlético Peñarol 27 (10)
2014–2015 Vitória de Bahía 10 0(0)
2015–2016 Club Atlético Peñarol 36 0(9)
2016 Sporting Braga 0 0(0)
2017– Alianza Lima 25 (13)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
mind. 2005 Uruguay U-20
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 10. August 2017

Luis Aguiar, vollständiger Name Luis Bernardo Aguiar Burgos (* 17. November 1985 in Mercedes) ist ein uruguayischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge in Uruguay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 1,83 Meter große offensive Mittelfeldakteur Aguiar stammt aus der Jugendabteilung des Liverpool FC. Er stand mindestens ab der Clausura 2003 im Erstligakader Liverpools. In jener Halbserie kam er zu acht Einsätzen (kein Tor) in der Primera División. Bei dem Verein aus Montevideo, dem er in der Folgezeit ebenfalls angehörte[1], sind im Jahr 2005 15 weitere Erstligapartien Aguiars mit vier erzielten Treffern in der Statistik verzeichnet. Anfang Januar 2006 schloss er sich für ein Jahr auf Leihbasis dem chilenischen Verein Universidad de Concepción an.[2] In der Apertura 2006 lief er für die Chilenen in 31 Ligabegegnungen auf und erzielte neun Tore. Erneut werden in der Clausura 2007 15 Ligaspiele mit zwei Treffern bei seinem vormaligen Arbeitgeber Liverpool für Aguiar geführt.

Europäische Stationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sodann führte sein Weg Anfang Juli 2007 ins europäische Ausland, wo er in der Spielzeit 2007/08 bei den portugiesischen Vereinen FC Porto (ohne Einsatzzeit), Estrela da Amadora (sieben Spiele, kein Tor) und Académica de Coimbra (zwölf Spiele, ein Tor) unter Vertrag stand. Zunächst wurde berichtet, dass Porto den Spieler für ein Jahr mit Kaufoption ausgeliehen habe.[3] Schon Ende August 2007 wurde Aguiar an Estrela da Amadora weiterverliehen.[4] Im Januar 2008 folgte die zweite Leihe an Académica de Coimbra.[5] Ende April 2008 stellte der Präsident Portos Pinto da Costa in Aussicht, die Kaufoption zu ziehen, da man sich mit der Entwicklung des Spielers sehr zufrieden zeige.[6] Letztlich zog man die Kaufoption aber nicht.[7]

Anschließend wechselte er für eine Transferentschädigung in Höhe von 600.000 Euro nach Braga. In der Saison 2008/09 lief er 28-mal für den Klub in der Superliga auf, schoss vier Tore und schloss die Spielzeit auf dem fünften Tabellenplatz ab. 2009 folgte eine Station beim russischen Klub Dynamo Moskau (14 Spiele, zwei Tore), dem er sich infolge einer kolportierten Ablösezahlung in Höhe von 2,4 Millionen Euro Ende Mai 2009 angeschlossen hatte.[8] Im Januar 2010 kehrte er zunächst auf Leihbasis bis Juni 2010 nach Braga zurück, wobei sich sein alter und nun wieder neuer Klub eine Kaufoption sicherte.[9] Bei den Portugiesen absolvierte er in der ersten Jahreshälfte 2010 und der Folgespielzeit 26 Ligapartien mit fünf persönlichen Torerfolgen.

Rückkehr nach Südamerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem er Anfang Januar 2011 zurück nach Uruguay ging und sich dem Club Atlético Peñarol im Rahmen eines Ausleihgeschäfts mit dem Moskauer Verein anschloss[10], werden in der Clausura 2011 elf Spiele für die Aurinegros geführt. Dabei traf er zweimal ins gegnerische Netz.[11] Im Juni 2011 stand er auch in beiden Finalspielen um die Copa Libertadores 2011 auf dem Platz, in denen sein Verein letztlich den Titel dem FC Santos überlassen musste. Als nächste Station wird Sporting Lissabon geführt, allerdings kam er dort in der Saison 2011/12 nicht zum Einsatz. Vielmehr verließ er den Klub bereits aufgrund persönlicher Probleme im Zusammenhang mit der Schwangerschaft seiner Frau im September 2011. Jedoch stand er in jener Spielzeit erneut ab dem am 5. Januar 2012 auf Leihbasis[12] vollzogenen Wechsel für Peñarol auf dem Platz (14 Spiele, sechs Tore). In der Saison 2012/13 spielte er für den argentinischen Klub San Lorenzo. Dabei sicherte sich der Verein aus Buenos Aires beim Transfer im Juli 2012 50 Prozent der Transferrechte mit einer Kaufoption für die andere Hälfte.[13] Drei Tore in 14 Spielen weist seine Bilanz bei den Argentiniern aus.[14] Zur Spielzeit 2013/14 endete sein dortiges Engagement[15], so dass Aguiar zum amtierenden uruguayischen Meister Club Atlético Peñarol zurückkehrte.[16] Für die Aurinegros bestritt er in der Saison 2013/14 27 Erstligaspiele, in denen er zehn Treffer erzielte. Zudem kam er in vier Partien (ein Tor) der Copa Libertadores und in zwei Spielen (kein Tor) der Copa Sudamericana zum Einsatz. Sodann wechselte er nach Brasilien zu Vitória de Bahía. Für die Brasilianer bestritt er zehn Spiele (kein Tor) in der Serie A und lief zweimal (kein Tor) in der Copa Sudamericana 2014 auf.[17] Ende Januar 2015 kehrte er ein weiteres Mal zu Peñarol zurück. In der Clausura 2015 lief er 15-mal in der Primera División auf und schoss vier Tore. Während der Spielzeit 2015/16 erzielte er fünf Treffer bei 21 Ligaeinsätzen und gewann mit dem Klub die Landesmeisterschaft. Zudem wurde er fünfmal (zwei Tore) in der Copa Libertadores 2016 eingesetzt.[18] Ende Juni 2016 wurde seine Rückkehr zu Sporting Braga vermeldet. Aguiar unterschrieb bei den Portugiesen einen bis 30. Juni 2018 laufenden Vertrag.[19] Er blieb jedoch ohne Pflichtspieleinsatz und wurde sodann Anfang Januar 2017 von Alianza Lima verpflichtet. Bislang (Stand: 10. August 2017) schoss Aguiar bei den Peruanern 13 Tore in 25 absolvierten Ligaspielen und lief zweimal (kein Tor) in der Copa Sudamericana 2017 auf.[18]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aguiar war auch Mitglied der uruguayischen U-20-Auswahl.[20] Er gehörte 2005 dem Kader an, der an der U-20-Südamerikameisterschaft 2005 in Kolumbien teilnahm.[21]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Profil auf bdfa.com.ar, abgerufen am 4. August 2013
  2. Exportando (spanisch) vom 5. Januar 2006, abgerufen am 4. August 2013
  3. Porto holt Bolatti und Aguiar auf uefa.com vom 3. Juli 2007, abgerufen am 4. August 2013
  4. FC Porto: Luís Aguiar cedido ao Estrela da Amadora@1@2Vorlage:Toter Link/www.futebol365.pt (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (portugiesisch) vom 31. August 2007, abgerufen am 4. August 2013
  5. Edgar e Luis Aguiar cedidos pelo FC Porto (portugiesisch) vom 16. Januar 2008, abgerufen am 4. August 2013
  6. A lo "Mostaza" Merlo: van paso a paso (spanisch) in El País vom 25. April 2008, abgerufen am 4. August 2013
  7. Sporting Braga: confirmado Luís Aguiar. (spanisch) vom 22. Juni 2008, abgerufen am 4. August 2013
  8. Luis Aguiar cambia Portugal por Rusia (Memento vom 4. August 2013 im Webarchiv archive.today) (spanisch) auf ovaciondigital.com.uy vom 27. Mai 2009
  9. Sporting Braga: regresa Luis Aguiar. (spanisch) vom 16. Januar 2010, abgerufen am 4. August 2013
  10. No te podés quejar Diego (spanisch) auf futbol.com.uy vom 12. Januar 2011, abgerufen am 4. August 2013
  11. Profil auf playerhistory.com (Memento vom 10. September 2014 im Internet Archive), abgerufen am 4. August 2013
  12. Boleto a la duda (spanisch) auf montevideo.com.uy, abgerufen am 4. August 2013
  13. El uruguayo Luis Aguiar cerca de ser el nuevo refuerzo de San Lorenzo (spanisch) vom 22. Juli 2012, abgerufen am 4. August 2013
  14. Profil auf fichajes.com, abgerufen am 4. August 2013
  15. S. Lorenzo extiende licencia a Aguiar (spanisch) vom 29. März 2013, abgerufen am 4. August 2013
  16. Mercado de pases: altas y bajas (Apertura 2013) (spanisch) auf tenfield.com.uy vom 2. August 2013, abgerufen am 4. August 2013
  17. Profil auf fichajes.com, abgerufen am 29. Januar 2015
  18. a b Profil auf soccerway.com, abgerufen am 10. August 2017
  19. Viejos amores (spanisch) auf futbol.com.uy vom 29. Juni 2016, abgerufen am 29. Juni 2016
  20. Me quiero quedar acá y jugar en Peñarol (Memento vom 4. August 2013 im Webarchiv archive.today) (spanisch) auf ovaciondigital.com.uy vom 16. Dezember 2011
  21. Equipos de Grupo B de Sudamericano Sub 20 auf espndeportes.com vom 12. Januar 2005, abgerufen am 12. Oktober 2014