Lutherkirche (Konstanz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick zur Lutherkirche am Abend

Die Lutherkirche ist ein Kirchengebäude der evangelischen Kirche im Stadtteil Altstadt von Konstanz am Bodensee. Die Kirche liegt am Lutherplatz, zur Oberen Laube hin. Sie ist in Nordwest-Südost-Richtung ausgerichtet.

Kirchbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kirche wurde in den Jahren 1865 bis 1873 erbaut.[1]

Um 1975 wurde der Turm restauriert.[2]

Glocken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedrich I. (Baden, Großherzog) stiftete drei Glocken für die Lutherkirche in Konstanz.[3]

  • Friedensglocke mit dem Wappen der Stadt Konstanz
  • Freundschaftsglocke mit dem Wappen von Preußen

Die dritte Glocke, die Freiheitsglocke, mit dem Wappen von Baden steht seit Ende der 1950er-Jahre aus statischen Gründen vor der Kirche und dient als Mahnmal,

Orgel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Orgel der Lutherkirche wurde 1980 von dem Orgelbauer Peter Vier (Lahr-Oberweiler) erbaut und 1987 ergänzt. Das Instrument hat insgesamt 33 klingende Register auf vier Manualen und Pedal. Eine Besonderheit ist das Bombardenwerk (I. Manual). Außerdem können einige Register des Bombarden-Werks und des Hauptwerks auch im Pedal als selbständige Register angesteuert werden. Das Echowerk ist mittels Handhebel schwellbar.[4]

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lutherkirche wird insbesondere auch zu Konzertzwecken genutzt. „Ansässig“ ist dort insbesondere auch der Bach-Chor Konstanz.[5][6]

Mahnmale für Freiheit und Einigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jan Hus Denkmal
Lutherkirche (Konstanz): Glocke Friedrich von Baden/Seite Deutsche Einheit.

Denkmal für Jan Hus und Hieronymus von Prag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Platz vor der Lutherkirche wurde am 6. Juni 2015, seinem 600. Todestag, ein Denkmal für den Böhmischen Theologen und Reformator Jan Hus feierlich enthüllt. Diese Stelle wurde gewählt, weil die Lutherkirche auf dem Weg steht, der das Konstanzer Münster (in dem am 6. Juli 1415 das Todesurteil über Jan Hus gesprochen wurde) mit der Stelle im Paradies (Konstanz) verbindet, an der Jan Hus auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde [7].

Freiheitsglocke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Kirche ist eine Glocke für die Öffentlichkeit präsentiert, die an Friedrich I. (Baden, Großherzog), an die frühen Bemühungen zur Freiheit, Deutschen Einheit und den Einsatz für die Armen erinnert.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lutherkirche (Konstanz) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bauzeit
  2. Karl Becker: Restaurierung des Turmes der Lutherkirche in Konstanz. In: Denkmalpflege in Baden-Württemberg, 5. Jg. 1976, Heft 4, S. 172 f. (PDF)
  3. Evangelische Landeskirche in Baden: Die Lutherkirche in Konstanz
  4. Informationen zur Orgel der Lutherkirche
  5. Kulturforum Lutherkirche
  6. Bach-Chor an der Lutherkirche
  7. Bericht der Tschechslovakischen Hussitischen Kirche über die Enthüllung (in tschechisch)
  8. Evangelische Landeskirche in Baden: Die Lutherkirche in Konstanz

Koordinaten: 47° 39′ 41,7″ N, 9° 10′ 16,8″ O