Luttringhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Luttringhausen
Wappen von Luttringhausen
Koordinaten: 52° 13′ 22″ N, 9° 26′ 41″ O
Höhe: 169 m
Einwohner: 178 (2012)
Eingemeindung: 1. Januar 1973
Postleitzahl: 31848
Vorwahl: 05042
Luttringhausen (Niedersachsen)
Luttringhausen

Lage von Luttringhausen in Niedersachsen

Luttringhausen ist einer von 16 Ortsteilen der Stadt Bad Münder am Deister (Landkreis Hameln-Pyrmont, Niedersachsen).

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luttringhausen liegt im nördlichen Bereich der Stadt Bad Münder am Deister, im Weserbergland. Nächstliegende Nachbarortsteile sind im Nordwesten Eimbeckhausen, im Südwesten Böbbber und im Südosten Nettelrede. Nahe dem Ort verläuft die Bundesstraße 442 von Bad Münder zum Bundesautobahn 2-Anschluss bei Lauenau.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rittergut Luttringhausen findet 1406 Erwähnung als im Eigentum derer von Wettberg. Es ging 1644 in den Besitz der von Lenthe, die hier noch leben und das Gut bewirtschaften. Die Anlage steht heute unter Denkmalschutz.[1]

Das Dorf Luttringhausen wurde am 1. Januar 1973 durch die Gebietsreform als einer von 16 Ortsteilen zur Stadtgemeinde Bad Münder vereinigt.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luttringhausen hat einen gemeinsamen Ortsrat mit dem Nachbarort Nettelrede.

Ortsbürgermeister ist Gerd Ahrens (SPD).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Luttringhausen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hannover