Männchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Männlein ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Zur deutschen Klassischen Philologin siehe Irmgard Männlein-Robert. Weitere Bedeutungen sind unter Männchen (Begriffsklärung) aufgeführt

Als Männchen wird in der Zoologie und anderen Wissenschafts- und Berufszweigen ein männliches Tier bezeichnet.

Sprachgebrauch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männchen ist eine Diminutivform von Mann. Selbst gegenüber kleinen Jungen hat seine Benutzung fast immer einen pejorativen (abwertenden) Zug. In früheren Zeiten war es aber eine durchaus gebräuchliche Koseform für den Mann.[1]

Für ein männliches geschlechtsreifes Individuum gibt es in Sprachgebrauch einige typische Worte, die unspezifisch auf gewisse ähnliche Tierarten oder -gattungen angewendet werden, ohne sonderlich zoologische Unterscheidungen zu berücksichtigen: Man spricht auch von einem waidmännischen Terminus.

Siehe Liste der Bezeichnungen für Haus- und Wildtiere

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. 16 Bde. (in 32 Teilbänden). Leipzig: S. Hirzel 1854-1960.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Männchen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: Männlein – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen