Münzschieber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Münzschieber mit Einwurf oben

Ein Münzschieber (engl. auch Coin pusher oder Penny pusher) ist ein Spielautomat, in dem Münzen auf einer oder mehreren Ebenen geschoben werden. In Deutschland begegnet man diesen Geräten meist auf einer Kirmes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfunden wurden die Geräte Mitte der 1960er Jahre. Ein wichtiger Hersteller war Sega. Der Haupthersteller der kleinen Automaten ist die niederländische Firma Valco Automaten. Seit 2006 gibt es auch kleinere Ausführungen als Spielzeug.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Großer Automat mit Einwurf oben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Münzschieber (Detail)

Es gibt verschiedene Ausführungen. Der große, breite Automat hat meist zwei übereinanderliegende Ebenen, auf denen bereits Münzen liegen. Durch eine Glasscheibe kann man diese betrachten. An der oberen Seite befindet sich ein, oft auch zwei Münzschlitze, in denen eine Münze eingeworfen werden kann. An der Rückseite des Gerätes wird diese durch Stifte abgelenkt. Sie fällt dann zunächst auf die oberste Ebene, die sich nach vorne und hinten bewegt. Manchmal ist diese Ebene in der Mitte geteilt, so dass abwechselnd eine vorne und die andere hinten ist. Wenn die Ebene hinten ist, wird die Münze von der Rückwand nach vorne geschoben und schiebt ihrerseits im Idealfall eine oder mehrere Münzen nach vorne, so dass diese von der Kante auf die untere Ebene fallen. Die Vorderkante der obersten Ebene dient als Schieber für die Münzen auf der unteren Ebene. Vor der untersten Ebene befindet sich der Gewinnschacht, in dem die dort hingeschobenen Münzen fallen. Oft hängen vorne mehrere Münzen an der Kippe.

Bei heftigen Stößen gegen das Gerät ertönt ein Alarm, der den Aufsteller alarmieren soll.

Kleiner Automat mit Einwurf vorne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Münzschieber mit Einwurf vorne, sowie zusätzlichen Jetons und Karten

Bei den kleineren Münzschiebern ist der Einwurf vorne, etwas rechts von der Mitte. Die Münzen werden über eine lange Schiene nahe an den Schieber herangeführt. Im Gegensatz zu den großen Automaten sind diese i. d. R. so konstruiert, dass nur eine Schicht von Münzen auf der Spielfläche liegt, zudem haben sie meistens nur eine Spielebene. Wenn ein Gewinn durch fallen einer Münze in den Gewinnschacht erfolgt ist, wird bei einigen Modellen noch eine zweite Gewinnchance durch ein Glücksspiel z. B. in Form des einarmigen Banditen ausgespielt.

Flippa Winna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine besondere Art von Münzschiebern. Die Münzen werden bei diesem zweistöckigen Automaten unten eingeworfen und in einen oberen Stock geschleudert. Mehrere kleine Schieber drücken die Münzen in Richtung des unteren Stockwerkes.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]