MAN SG 242

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
MAN
MAN SG 242

MAN SG 242

SG 242
Hersteller MAN
Bauart Gelenkbus
Produktionszeitraum 1986–1999
Achsen 3
Leistung 176 – 235 kW
(240 – 320 PS)
Länge 17,400 m
Breite 2,500 m
Höhe 2,945 m
Sitzplätze 53 oder 61
Stehplätze 92
Leergewicht 28.000 kg
Vorgängermodell MAN SG 242 H, SG 282 H
Nachfolgemodell MAN NG 272, MAN SG 322
Ähnliche Modelle Mercedes-Benz O 405 G

1986 hat MAN mit dem SG 242 bzw. SG 292 einen VÖV-Standard-Gelenkbus der zweiten Generation als Weiterentwicklung des MAN SG 242 H bzw. SG 282 H auf den Markt gebracht.

Dabei handelt es sich um einen Schubgelenkbus, bei dem im Gegensatz zum MAN SG 242 H die Hinterachse – wie beim schon bewährten Mercedes-Benz O 305 G – angetrieben ist. Aus patentrechtlichen Gründen (Knickwinkelsteuerung des Gelenkes) konnte MAN diese Antriebsart erst einige Jahre nach Daimler-Benz einführen. Den SG 242 gab es standardmäßig mit der Stadtbus-Front, aber auch mit der Überland-Front mit Einspureinstieg und kleiner Zielanzeige. Schon 1990 bekam er Konkurrenz vom Niederflurbus MAN NG 272, der auch als Nachfolger anzusehen ist.

1999 wurde die Produktion eingestellt. Nachfolger ist der MAN AS SG 313. Als Standardstadtbus von MAN wurde er schon in den 1990ern von Niederflurbussen abgelöst.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: MAN SG 242 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien