MPEG-21

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

MPEG-21 ist ein Standard für die Erzeugung, die Produktion und die Freigabe von sowie den Handel mit multimedialen Inhalten, der von der Moving Picture Experts Group, kurz MPEG, definiert wurde. Er fasst alle am Arbeitsfluss Beteiligten - vom Produzenten bis zum Konsumenten - zusammen und soll so für eine standardisierte und flexible Zusammenarbeit sorgen.

Ziele[Bearbeiten]

  • Vereinheitlichung des Multimediaverkehrs
  • Standardisierung sämtlicher Komponenten
  • Effiziente und automatisierte Interoperabilität zwischen verschiedenen Multimedia-Dienstanbietern
  • Integration bereits bestehender, jedoch komplexer Technologien zu einem Gesamtsystem (z.B. Digital Rights Management)
  • Schaffung einer system- und plattformunabhängigen Umgebung für den Austausch und Gebrauch von Medieninhalten

Weblinks[Bearbeiten]

Überblicksartikel zu den einzelnen Teilen von MPEG-21[Bearbeiten]

Öffentlich zugängliche MPEG-21 Standards[Bearbeiten]