Mammillaria setispina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mammillaria setispina
Cochemiea setispina 1.jpg

Mammillaria setispina

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Mammillaria
Art: Mammillaria setispina
Wissenschaftlicher Name
Mammillaria setispina
(Engelm. ex J.M.Coult.) K.Brandegee

Mammillaria setispina ist eine Pflanzenart aus der Gattung Mammillaria in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton setispina bedeutet ‚borstig bestachelt‘.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammillaria setispina hat einen graugrünen Pflanzenkörper, der von der Basis her sprosst, wodurch sich größere Gruppen herausbilden. Die einzelnen Triebe werden bis zu 30 Zentimeter lang und 3 bis 6 Zentimeter im Durchmesser. Die einzelnen Warzen sind konisch geformt. Die Axillen sind bewollt. Etwa 1 bis 4 Mitteldornen sind 2 bis 5 Zentimeter lang. Im Gegensatz dazu sind die 10 bis 12 Randdornen ungleich flexibler und von weißlicher Farbe mit dunklen Spitzen. Die 5 bis 6 Zentimeter großen zygomorphen Blüten sind scharlachrot. Die Staubfäden ragen stark heraus. Die Früchte sind dunkelrot und ca. 2 Zentimeter lang. Die Samen sind schwarz.

Mammillaria setispina wird im englischen Original noch als Cochemiea behandelt. Lüthy (1995) betrachtet dieses Taxon als Synonym von Mammillaria pondii.[1]

Verbreitung und Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammillaria setispina ist in dem mexikanischen Bundesstaat Baja California verbreitet und kommt im Gebiet bei San Borja, San Julio Canyon und auf der Insel Angel de la Guardia vor.[1]

Die Erstbeschreibung erfolgte 1894 als Cactus setispinus durch John Merle Coulter.[2] Mary Katharine Brandegee stellte die Art 1897 zu Mammillaria.[3]

Synonyme sind folgende beschriebene Arten und Varietäten: Cactus setespinus Engelm. ex J.M.Coult. (1894), Cochemiea setispina (Engelm. ex J.M.Coult.) Walton (1899), Mammillaria pondii subsp. setispina (Engelm. ex J.M.Coult.) D.R.Hunt (1997) und Cochemiea pondii subsp. setispina (Engelm. ex J.M.Coult.) U.Guzmán (2003).

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edward F. Anderson: The Cactus Family. Timber Press, Portland (Oregon) 2001, ISBN 0-88192-498-9, S. 167.
  • Ulises Guzmán, Salvador Arias, Patricia Dávila: Catálogo de cactáceas mexicanas. Universidad Nacional Autónoma de México, Mexiko-Stadt 2003, ISBN 970-9000-20-9, S. 33.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Edward F. Anderson: Das große Kakteen-Lexikon. 2. Auflage. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2011, ISBN 978-3-8001-5964-2, S. 409.
  2. John Merle Coulter: Preliminary revision of the North American species of Cactus, Anhalonium and Lophophora. In: Contributions from the U.S. National Herbarium. Band 3, 1894, S. 106, (online).
  3. Mary Katharine Brandegee: Notes on Cacteae I. In: Erythea. Band 5, 1897, S. 117, (online).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mammillaria setispina – Sammlung von Bildern