Man Cave

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ein als Heimbüro dienender Männerraum.

Ein Man Cave (engl. „Männerhöhle“) oder auch Mantuary (Kofferwort aus engl. man und sanctuary, also „Männerheiligtum“)[1] ist eine männliche Sphäre[2] in einer Privatwohnung, einer Garage,[3] einem Nebenzimmer,[2] Medienraum,[4] einer Junggesellenbude,[5] Keller[5][6] oder Werkstatt.

Zweck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mancave eines Motorradfans

Man Caves haben verschiedene Zwecke: Rückzugsraum, Hobbyräume, Treffpunkt mit männlichen Freunden.[7][8] Sport zu betreiben oder zu verfolgen.[9]

Der Begriff Man Cave oder Männerhöhle ist im deutschen Sprachraum nur als Lehnwort aus amerikanischen Berichten bekannt.[10] Im Deutschen wird der Aspekt der Junggesellenbude betont, dem Wohnraum eines männlichen Unverheirateten oder Singles. Der englische Begriff bezieht Rückzugsräume von verheirateten Männern ausdrücklich ein.

Verwendung in der Populärkultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Reihe von Räumen in Filmen und Fernsehserien werden als typische Man Caves apostrophiert.

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sam Martin: Manspace: A Primal Guide to Marking Your Territory. Taunton Press, Newtown 2006, ISBN 1-56158-820-2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michelle Goodman: Why he needs a room of his own. Cable News Network (CNN), 2. Mai 2008, abgerufen am 26. Mai 2012.
  2. a b Theresa Howard: Alltel website takes interactive campaign into man cave. USA TODAY, 16. August 2007, abgerufen am 26. Mai 2012.
  3. Chris Palmeri: Where's Your Man Cave? BusinessWeek, 6. Dezember 2006, abgerufen am 26. Mai 2012.
  4. Linda Hales: Sporting Up the 'Man Cave'. Washington Post, 7. Januar 2006, abgerufen am 26. Mai 2012.
  5. a b Scott Jones: Gifts Guaranteed To Keep Your Gamer's Thumbs Warm. (Nicht mehr online verfügbar.) Hartford Courant, 9. Dezember 2008, archiviert vom Original am 24. Dezember 2008; abgerufen am 26. Mai 2012.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.courant.com
  6. Divine Design redesigns a basement. Star Tribune, 16. Dezember 2008, abgerufen am 26. Mai 2012.
  7. Man Caves Modern: The Man Cave Furniture Site! Modern Man Caves, 22. November 2011, abgerufen am 26. Mai 2012.
  8. Mary Beth Breckenridge: Quick, to the man cave 3. Jänner 2008.
  9. Joe Guy Collier: Man Cave: A place to call his own. Seattle Times, 8. Oktober 2005, abgerufen am 26. Mai 2012.
  10. Ashton Kutcher hat nun eine Junggesellenbude (Memento vom 6. März 2012 im Internet Archive) Schauspieler Ashton Kutcher hat sich sein neues Haus sehr männlich eingerichtet und soll mehrere Frauen gleichzeitig daten. Gala 29. Februar 2012 12:00