Mangartstraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blick von der Mangartstraße
Die Mangarthütte im oberen Bereich der Straße

Die mautpflichtige Mangartstraße (slowenisch: Mangartska Cesta) in den Julischen Alpen führt vom Predilpass hinauf auf die Lahnscharte (slowenisch: Mangartsko sedlo)[1][2], erreicht die Scharte aber nicht ganz. Die Straße führt auf eine Höhe von 2055 m. i. J.[3] und ist damit die höchste Straße Sloweniens.[1] Die Straße wurde zwischen den beiden Weltkriegen als Militärstraße ausgebaut.

Der Verlauf der 12 km langen, asphaltierten Straße führt über 17 Kehren und durch 5 Tunnel. Das Ende der Mangartstraße ist als Schleife mit einigen Parkplätzen ausgeführt, von dort hat man einen schönen Blick auf den östlich gelegenen Mangart-Gipfel (2677 m. i. J.).[1] Noch vor dieser Schleife zweigt eine kurze Stichstraße zur Mangarthütte (slowenisch: Koča na Mangartskem sedlu) auf 1906 m. i. J. ab.[1]

Im Oktober 2000 zerstörte ein großer Bergrutsch oberhalb der ersten Straßenkilometer eine Brücke und Teile der Straße. Die Schäden wurden inzwischen behoben.[1]

Denzel-Skala: 2–3[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Schild am Beginn der Straße (2007)
  2. Ricarda Gerhardt: Slowenien. Mit Istrien und Triest. Reise-Handbuch. 2. aktualisierte Auflage. Iwanowski’s Reisebuchverlag, Dormagen 2005, ISBN 3-933041-17-1.
  3. a b Harald Denzel (Hrsg.): Großer Alpenstraßenführer. Die anfahrbaren Hochpunkte der Alpen und die kuriosesten Gebirgsstrecken zwischen Wien und Marseille für sportlich-touristisch eingestellte Auto- und Zweiradfahrer. 22. Auflage. Denzel-Verlag, Innsbruck 2005, ISBN 3-85047-764-9.

Koordinaten: 46° 27′ N, 13° 39′ O