Manitobasee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Manitobasee
Lake Manitoba, Lac Manitoba
Delta Marsh Field am südlichen Seeufer
Geographische Lage Manitoba (Kanada)
Zuflüsse Waterhen River,
Whitemud River
Abfluss Fairford River
Ufernaher Ort Portage la Prairie
Daten
Koordinaten 50° 54′ N, 98° 49′ WKoordinaten: 50° 54′ N, 98° 49′ W
Manitobasee (Manitoba)
Höhe über Meeresspiegel 247 m
Fläche 4 624 km²
Volumen ca. 14,1 Mrd. m³dep1
Maximale Tiefe 7 m
Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-VOLUMENVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MAX-TIEFE

Der Manitobasee (englisch Lake Manitoba; französisch Lac Manitoba) ist einer der größeren Seen Kanadas.

Er liegt in der Provinz Manitoba, etwa 75 km nordwestlich der Provinzhauptstadt Winnipeg, und hat eine Fläche von etwa 4.700 km². Er hat eine Nord-Süd-Ausdehnung von etwa 200 km und liegt ungefähr parallel zu seinem größeren östlichen Nachbarn, dem Winnipegsee.

Hauptzufluss ist der Waterhen River, welcher den nördlich gelegenen See Winnipegosissee entwässert. Das Wasser des Manitobasees fließt über den Fairford River zum Lake St. Martin und weiter über den Dauphin River zum Winnipegsee hin ab.

Er ist, wie auch seine Nachbarn, der Winnipegosis- und der Winnipegsee und der weiter südöstlich gelegene Lake of the Woods, aus dem riesigen prähistorischen Agassizsee hervorgegangen, der sich einst über weite Teile der Mitte Nordamerikas erstreckte.

Angeblicher Bewohner des Manitobasees ist ein Seeungeheuer mit Namen Manipogo.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Manitobasee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien