Marcus Richter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marcus Richter auf der re:publica’09

Marcus Richter ist ein aus Leipzig stammender Moderator. Er erlangte Bekanntheit durch seine Tätigkeit als Redakteur beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb).

Bis Ende November 2012 arbeitete er für Fritz, das Jugendradio des rbb. Dort moderierte er regelmäßig die Sendung Trackback, die sich ausgiebig mit dem Thema Blogosphäre und deren Machern beschäftigt. Richter berichtete hierin von Trends in der Blog-Szene, interviewte Blogger und stellte interessante Blogs vor. Der Sendungsmitschnitt wurde als Podcast in einem Blog bei Fritz zum späteren Konsum platziert.[1] Er produzierte zudem den wöchentlichen Game-Tipp auf Fritz.[2]
Außerdem moderierte Marcus Richter Sendungen namens Blue Moon, ein wöchentliches Talk-Format des rbb, worin regelmäßig am Monatsende als sogenanntes Chaosradio Gäste vom Chaos Computer Club empfangen werden.[2]

Richter war in der Talkshow Guse Berlin von Chris Guse im rbb als Computerspieler Mega Marko zu sehen.[3][4]

Aktuell moderiert er unter anderem regelmäßig die Sendung Breitband im Deutschlandradio Kultur. Neben seiner beruflichen Tätigkeit beim Radio betreibt Richter auch mehrere Podcasts, die auf seiner Website zu finden sind.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Trackback-Blog
  2. a b Multimedia, Moderation, Redaktion: Marcus Richter. Fritz, archiviert vom Original am 7. Dezember 2012; abgerufen am 25. Dezember 2012.
  3. GuseBerlin: Guse und MegaMarko. In: YouTube. 7. August 2012; abgerufen am 25. Dezember 2012.
  4. Harald Keller: Thekenflachs und pubertäres Getue. Funkkorrespondenz, 7. September 2012, archiviert vom Original am 25. Dezember 2012; abgerufen am 25. Dezember 2012.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]