Marita Wagner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marita Wagner (* 31. März 1952 in Gronau (Westf.)) ist eine deutsche Politikerin (Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke).

Wagner ist von Beruf Physiotherapeutin. Sie rückte am 3. April 1985 in den Deutschen Bundestag nach, nachdem Gabriele Gottwald ihr Mandat durch das bei den Grünen praktizierte Rotationsprinzip niederlegte und gehöre dem Parlament bis zum Ende der Wahlperiode 1987 an.

Bei der Landtagswahl 2010 trat Wagner für die Linke als Kandidatin im Wahlkreis Borken II sowie auf Platz 25 der Landesliste an. Sie schaffte den Einzug jedoch nicht.

Marita Wagner wohnt in Gronau (Westfalen), wo sie Mitglied des Stadtrats ist.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]