Marmitako

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Thunfisch-Marmitako

Marmitako, Marmitaco, auf Baskisch auch Sorropotún, Marmita oder in Kantabrien auch Marmite ist ein Fischeintopf, der mit Thunfisch, Kartoffeln, Zwiebeln, Paprika und Tomaten zubereitet wird.

Herkunft[Bearbeiten]

Der Ursprung dieses Eintopfes ist baskisch. Er wurde vermutlich von den baskischen Fischern zubereitet und verzehrt. Das Wort Marmitako wird vom baskischen marmita hergeleitet; ein Marmita ist ein Topf mit einem Deckel. Dieser Topf war eines der wenigen Kochutensilien, die von den Fischern mit an Bord ihres Schiffs mit auf See genommen worden sind.

Verbreitung[Bearbeiten]

Einige Gerichte der Baskische Küche haben sich nach und nach in ganz Spanien verbreitet. Im Zuge dessen wurde auch Marmitako bekannt und ist heute ein sehr beliebter Eintopf, der in den vielen Regionen zubereitet wird.

Im Baskenland ist Marmitako häufig bei Kochwettbewerben anzutreffen. Wie bei vielen traditionellen Gerichten Spaniens gibt es von Ort zu Ort unterschiedliche Versionen. Die o. a. Zutaten sollten aber in jedem Fall im Eintopf enthalten sein.

Variante[Bearbeiten]

Anstelle des Thunfischs kann auch Lachs verwendet werden.

Weblinks[Bearbeiten]