Martin Häusler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Martin Häusler 2016

Martin Häusler (* 24. Januar 1971 in Heidelberg) ist ein deutscher Fotograf, Regisseur von Musikvideos und Art-Direktor. In den USA und im englischsprachigen Ausland nutzt er für Veröffentlichungen seiner Arbeiten die angepasste Schreibweise seines Namens Martin Hausler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Häusler begann in den 1990er Jahren als autodidaktischer Designer seine Karriere und entwarf in den Folgejahren als Art-Direktor u. a. Bücher und Kalender für die Rolling Stones[1][2], Backstreet Boys[3][4] oder N’Sync[5] und viele weitere Künstler (Spice Girls, Echt, Modern Talking, Aqua, Bed & Breakfast, etc.).

Ab 2000 hat Häusler sein kreatives Spektrum erweitert und begann mit der Arbeit als Regisseur für Musikvideos von Rock-Bands wie Tito & Tarantula, Helloween, Krokus und Gotthard sowie Pop-Acts wie Sweetbox und weiteren. Er drehte Musik-Dokumentationen z. B. über die US-amerikanische Schauspielerin und Pop-Sängerin Hilary Duff, mit der er viele Jahre eine Zusammenarbeit betrieb und auch mehrere CD-Covers[6] für sie entwarf.

Über die Arbeit als Regisseur und Art-Direktor kam Häusler zu Kontakten im US-amerikanischen Markt und erweiterte erneut sein Betätigungsfeld, diesmal zur Fotografie, was Häusler dazu veranlasste seit 2004 hauptsächlich als Fotograf tätig zu sein. Er arbeitet viel in Los Angeles, wo er seit 2008 seinen Zweitwohnsitz hat, pendelt aber regelmäßig zwischen den USA und Deutschland.

Als Fotograf bekannt wurde Häusler seitdem vor allem für seine Porträts von Musikern wie Meat Loaf, Lemmy Kilmister von Motörhead, Brian May, oder auch Schauspielern wie Terry Crews, Danny Trejo oder Uwe Ochsenknecht[7], Models wie Olivia Palermo und Johannes Hübel, von den Popstars Britney Spears und Jessica Sutta[8] von den Pussycat Dolls sowie Musikacts wie Bon Jovi, Queen, Nikka Costa, Alex (Max) Band, Eva Simons, R5, Kitty Kat, Helloween, Gotthard oder Slayer[9]. Seine Bilder werden in CD-Artworks, Büchern, Kalendern sowie Magazinen und weiteren PR-Medien veröffentlicht. Häusler arbeitet auch mit Kunden aus Werbung und Sport.

Im Juni 2011 hat Häusler für die Mode- und Lifestyle-Zeitschrift Grazia anlässlich des Openings der Berlin Fashion Week mit einem selbst entwickelten 3D-Lichtfeld-Kamerasystem[10][11][12] (Plenoptische Kamera) Models in 3D in Lebensgröße fotografiert; die Bilder können ohne 3D-Brillen betrachtet werden. Über seine Entwicklungen in der 3D-Fotografie hat Häusler Vorträge bei Adobe Systems in San Jose oder beim Pasadena Art Center College of Design gehalten, des Weiteren wurde in Zeitschriften wie Page und Photographie darüber berichtet und Adobe zeigte seine Arbeiten im Rahmen des PhotoshopAndYou-Events 2011 in San Francisco[13].

Im Frühjahr 2014 hat Häusler seine erste Foto-Ausstellung[14][15][16] unter seinem Namen in Deutschland gezeigt: Zu Gunsten der Peter Maffay Stiftung präsentierte er in Heidelberg sein bisheriges fotografisches Schaffen und fotografierte hierfür auch Porträts deutscher Künstler wie Bülent Ceylan, Kaya Yanar und Doro Pesch sowie deutscher Schauspieler wie Andreas Hoppe und Manou Lubowski sowie die internationalen Musiker Lordi aus Finnland und Brian May, Gitarrist der Band Queen. Beim Eröffnungsabend der Ausstellung traten u. a. auch der Sänger der Band Toto, Bobby Kimball, sowie die Sängerin Doro Pesch auf.

Im Dezember 2014 inszenierte die Substrate FineArt Gallery in Los Angeles zusammen mit Häusler die Ausstellung L.A. ICONIC’S[17][18][19], welche Fotografien Häuslers mit vorwiegend US-amerikanischen Künstlern sowie sein gesammeltes fotografisches Schaffen der letzten Jahre in Los Angeles zeigte. Prominente wie Terry Crews, Meat Loaf, R5, Motörhead und viele weitere unterstützten Häusler bei diesem Projekt.

Im September und Oktober 2016 hat Häusler das Ausstellungsprojekt "The Martin Häusler Sanctum Soho Photography Takeover" in London gezeigt. Hierfür hat Häusler ein Boutique-Hotel in der Innenstadt Londons mit seinen Musiker- und Schauspielerporträts vorübergehend in eine Galerie umgestaltet.

Im Mai 2018 hat Häusler das Ausstellungsprojekt Cuban Beauty[20][21] zum ersten Mal gezeigt und einen gleichnamigen Foto-Bildband veröffentlicht. Es ist das erste Ausstellungsprojekt, in dem Häusler keine berühmten Persönlichkeiten zeigt, sondern Porträts junger kubanischer Models, die er an verschiedenen Orten der Insel inszeniert und fotografiert hat.

Häusler ist Teil der US-TV-Reality-Serie Livin’ Lozada, welche ab Juli 2015 auf OWN TV erstausgestrahlt wurde. Er ist in mehreren Folgen als Fotograf der Serien-Stars Evelyn Lozada und ihrer Tochter Shaniece Hairston zu sehen. Die Serie spielt an diversen Drehorten in Los Angeles, USA.[22]

Häusler realisiert neben seiner Arbeit als Fotograf auch Projekte als Regisseur für Musikvideos oder Werbeclips und als Art-Direktor bzw. Designer. Er entwarf 2016 die digitalen Bühnenbilder für Tabaluga „Es lebe die Freundschaft“ und 2017 die Show-Visuals für die „Crazy World Tour“ der Scorpions sowie für die "Peter Maffay MTV Unplugged Tour 2018" von Peter Maffay.

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011 – Berlin, 3D-Lifesize-Fotografien, Berlin-Fashion-Week
  • 2011 – San Francisco: 3D-Works, Photoshop And You[23]
  • 2014 – Heidelberg: Martin Häusler Fotografien, Alte Weinfabrik[24][25]
  • 2014 – Los Angeles: L.A. ICONIC’S, Substrate FineArt Gallery[26]
  • 2015 – Stuttgart: I'M A ROCKER, Rock Star Photo Gallery[27][28][29][30]
  • 2016 – London: The Martin Häusler Sanctum Soho Photography Takeover[31][32]
  • 2018 – Heidelberg: CUBAN BEAUTY, Altes Hallenbad (Heidelberg)[33][34][35][21]

Bildbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Rolling Stones – Impressions 98/99. Int'l Artists Merchandising, Germany 1998, ISBN 978-3-8238-0377-5 (Abgerufen am 12 November 2015).
  2. The Rolling Stones – 1999 Poster Kalendar. Int'l Artists Merchandising, Germany 1998, ISBN 978-3-8238-0224-2 (Abgerufen am 12 November 2015).
  3. Fryderyk Gabowicz: With Love... Backstreet Boys. S&L MedienContor, Hamburg, Germany 1996, ISBN 978-3-931962-24-1. abgerufen am 12. November 2015.
  4. Backstreet Boys, Denise McLean: Welcome to the Making of Backstreet's Back. Backstreet Productions, United States 1997. abgerufen am 12. November 2015.
  5. Katrin Bohl, Annabell Jackson: 'N SYNC: Official Picture Book. S&L MedienContor, Hamburg, Germany 1999, ISBN 978-3-931962-36-4. abgerufen am 12. November 2015.
  6. Allmusic Credits zu Häuslers Veröffentlichungen (unvollständig)
  7. "Making-of" am Set mit Uwe Ochsenknecht und Martin Häusler, Bericht auf foto.tv
  8. "Making-of" und Interview in der Ct Digital Photography zu einem Fotoshooting mit Jessica Sutta
  9. Slayer Repentless in the face of recent shakeups, Tom Murray, Edmonton Journal, 9. März 2016. abgerufen am 11. März 2016.
  10. Raytrix GmbH über Häuslers 3D-Lichtfeld-Fotografien
  11. Bild der Wissenschaft über Häuslers 3D-Lichtfeldkameras und Fotografien
  12. Spiegel.de über Häuslers 3D-Lichtfeldkameras und Fotografien
  13. Creative Cow über Häuslers 3D-Fotografien bei "Photoshop & You" in San Francisco
  14. Heise-Foto über Häuslers Ausstellung im März 2014 in Heidelberg
  15. Bericht zu Häuslers Ausstellung im März 2014 im Mannheimer Morgen
  16. Interview in der Rhein Neckar Zeitung
  17. Hasselblad im Interview mit Häusler zur L.A. ICONIC’S Ausstellung in L.A.
  18. Interview in der Ct Digital Photography USA zur Ausstellung L.A. ICONIC’S
  19. Die Hollywood-Times im Interview mit Martin Häusler
  20. a b CUBAN BEAUTY by Martin Häusler | Official Site. Abgerufen am 19. Juli 2018.
  21. a b Cuban Beauty - Ausstellung und Bildband von Martin Häusler. Abgerufen am 19. Juli 2018.
  22. IMDb: TV-Reality-Serie "Livin’ Lozada" auf OWN, USA
  23. Graphics World über Häuslers 3D-Fotografien bei Photoshop & You in San Francisco
  24. Trailer zur Ausstellung im März 2014 in Heidelberg
  25. Ausstellung "Martin Häusler - Fotografien" im März 2014 in Heidelberg
  26. Ausstellung "L.A. ICONIC’S" von Martin Häusler im Dezember 2014 in Los Angeles
  27. Landesschau aktuell Baden-Württemberg, SWR, 22. Oktober 2015. abgerufen am 12. November 2015.
  28. Ohne Beziehung geht es nicht, Petra Mostbacher, Stuttgarter Zeitung, 27. Oktober 2015. abgerufen am 12. November 2015.
  29. "I am A Rocker": Martin Häusler in Stuttgart, Sophia Zimmermann, heise Foto, 22. Oktober 2015. abgerufen am 12. November 2015.
  30. Martin Häusler I'm A Rocker Ausstellung, Rock Star Photo Gallery Stuttgart, 22. Oktober-12. November 2015. abgerufen am 12. November 2015.
  31. Lemmy, Slayer shots set for London photography exhibition. In: Classic Rock. 1. September 2016 (teamrock.com [abgerufen am 2. Dezember 2016]).
  32. Photography News Issue 37. In: Issuu. (issuu.com [abgerufen am 2. Dezember 2016]).
  33. Cuban Beauty in Heidelberg - RON TV. In: RON TV. 7. Mai 2018 (rontv.de [abgerufen am 19. Juli 2018]).
  34. Cuban Beauty: Starfotograf Martin Häusler eröffnet Ausstellung in Heidelberg. Abgerufen am 19. Juli 2018 (deutsch).
  35. Starfotograf aus Heidelberg: Erst wollte Martin Häusler keiner - dann alle. (rnz.de [abgerufen am 19. Juli 2018]).